Zutaten

Wie man Bockshornklee bei Diabetes und seinen Nebenwirkungen verwendet

Bockshornkleeblätter und -samen, die in Indien allgemein als Methi bekannt sind, werden aus einer Kräuterart gewonnen. Es ist wirklich ein spekulatives Gewürz, das in indischen Küchen weit verbreitet ist, um verschiedene Rezepte wie Currys, Dals und vegetarische Gerichte aufzupeppen. Sogar Methiblätter werden zum Kochen verwendet. Methi-Samen haben einen starken Geschmack und sind sehr bitter im Geschmack.

So verwenden Sie Bockshornklee für Diabetes & amp; Seine Nebenwirkungen

Bockshornklee ist reich an Ballaststoffen, Proteinen, Vitamin C, Kalium, Niacin, Eisen, Alkaloiden, Lysin, L-Tryptophan und enthält auch eine als Diosgenin bekannte Verbindung mit östrogenähnlichen Eigenschaften sowie steroidalen Saponinen. Diese Verbindungen behandeln die meisten menschlichen Probleme. Sei es eine Schönheitsbehandlung, Haarpflege oder gesundheitliche Probleme; Bockshornklee ist berechtigt, jedes Problem zu lösen. Bockshornklee wirkt als Gegenmittel bei Haar- und Hautproblemen.

Solche Heilmittel aus Bockshornkleesamen sind hausgemacht und kostengünstig, sodass jeder sie für seine spezifischen Gesundheitsprobleme ausprobieren kann. Bockshornkleesamen sind leicht erhältlich und können in jedem Lebensmittelgeschäft gekauft werden.

Bockshornklee hat nachgewiesene Ergebnisse zur Behandlung oder Senkung des Diabetes beim Menschen. Da Diabetes eine solche Krankheit ist, die bei mindestens einem Mitglied jeder Familie vorkommt, ist dies der beste Weg, den Diabetesspiegel durch routinemäßige Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe zu kontrollieren. In Bockshornklee ist ein natürlicher löslicher Ballaststoff namens Galactomannan vorhanden, der die Geschwindigkeit der Zuckeraufnahme in das Blut verlangsamt. Aminosäuren sind auch in Bockshornklee enthalten, der für die Induktion der Insulinproduktion verantwortlich ist.

Diabetes-Typen sind Typ 1 und Typ 2. Viele Forschungen und medizinische Tests haben bewiesen, dass Bockshornklee für die Behandlung von Menschen mit Typ-2-Diabetes vorteilhafter ist. Der Verzehr von Bockshornklee hatte den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes signifikant gesenkt. Die Anwesenheit von Galaktomannan hilft bei der Verringerung der Geschwindigkeit, mit der Zucker in das Blut aufgenommen wird. Daher wird Bockshornklee für Diabetiker empfohlen, zweimal täglich 500 mg Bockshornklee zu sich zu nehmen, um ihr Problem zu kontrollieren.

Mehrere Reichweiten und medizinische Tests haben gezeigt, dass Bockshornkleesamen bei der Verbesserung der meisten Stoffwechselsymptome hilfreich sind, die sowohl mit Typ-1- als auch mit Typ-2-Diabetes beim Menschen verbunden sind. Sie helfen uns, indem sie den Blutzuckerspiegel senken und die Glukosetoleranz verbessern. Es hilft auch, indem es die Freisetzung von Glukose in den Blutkreislauf verlangsamt.

Einige Methoden zur Verwendung von Bockshornklee:-

Sehen wir uns die Methoden zur Verwendung von Bockshornklee für die Diabetesbehandlung an oder wir können sagen, dass die Schritte zur Verwendung von Methi für die Diabetesheilung erforderlich sind.

1. Bockshornkleeblätter:

Reinigen Sie zuerst die Methiblätter und verwenden Sie sie in Ihrem Rezept. Sie können es entweder in Ihrem Rezept kochen oder zum Garnieren Ihres Rezepts verwenden.

2. Bockshornkleesamen:

Die Methi-Samen in klarem Wasser waschen und etwas zerdrücken. Kochen Sie diese zerkleinerten Samen in heißem Wasser und lassen Sie sie abkühlen. Nach 2-3 Stunden die Samen aus dem Wasser abseihen und als Tee trinken.

Einige Bockshornkleesamen in einer Tasse Wasser einweichen und über Nacht aufbewahren. Morgens die Samen entfernen und das Wasser abseihen. Das Trinken dieses Wassers jeden Morgen auf nüchternen Magen senkt den Blutzucker.

3. Bockshornkleesamen-Pulver:

Einige Bockshornkleesamen in einer Pfanne bei schwacher Hitze rösten, bis die Samen dunkelbraun werden.

Mischen Sie die gerösteten Samen zu einem feinen Methi-Pulver und mischen Sie es mit Wasser oder einem bevorzugten Saft oder nehmen Sie sie als Kapseln ein.

Tipps vor der Verwendung von Bockshornkleesamen:

Bockshornklee hat auch wenige Nebenwirkungen wie Asthma und eine Senkung des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern. Diabetiker sollten bei der Verwendung dieses Krauts zur Kontrolle des Blutzuckerspiegels vorsichtig sein, da sie ihn oft zu stark absenken.

Man sollte immer einen Arzt konsultieren, bevor man ein Kraut zur Behandlung von Diabetes verwendet, um sicherzustellen, dass es sicher ist oder nicht. Es gibt viele Kräuter, darunter Bockshornklee, die auch das Risiko bergen, einen sehr niedrigen Blutzuckerspiegel zu verursachen, wenn sie zusammen mit verschriebenen Diabetes-Medikamenten eingenommen werden.