Typen

Was sind die verschiedenen Arten von Träumen?

Jeder Mensch auf dieser Welt wird im Schlaf etwas träumen. Einige Träume können wahr werden und andere können nur als Traum gehen. Im Allgemeinen sagen die Leute, dass alles, was wir vor dem Schlafen denken, als Traum erscheinen kann oder was auch immer wir seit dem Morgen getan haben, wir tun die gleichen Handlungen auch im Schlaf. Es gibt viele Arten von Träumen und ihre Bedeutungen sind manchmal mit der Realität verbunden oder einfach bedeutungslos.

Warum träumen wir??

Träume entstehen durch Rapid Eye Movement. Auch wenn wir fest schlafen, funktioniert unser Gehirn weiter, jedoch nicht in einem aktiven Zustand. Aus diesem Grund zieht es oft die Gefühle, Emotionen und Erfahrungen zurück, die wir innerlich und unbewusst haben. Sie sind im Wesentlichen ein Bild dessen, was wir zufällig in unserem Kopf denken und können unabhängige Geschichten sein.

Im Allgemeinen bestehen Träume aus Emotionen, Empfindungen, Ideen und Bildern, die im Schlafstadium unwillkürlich gemacht werden. Träume treten in der Phase der schnellen Augenbewegungen des Schlafes auf. Manche Träume sind unvergesslich und lebendig. Die Traumlänge variiert für 20-30 Minuten. Im Durchschnitt kann eine Person 3-5 Träume in der Nacht träumen und einige haben eine Fähigkeit von sieben. Träume werden meist schnell vergessen. In einem achtstündigen Schlaf beträgt die Traumlänge zwei Stunden.

Träume haben unterschiedliche Naturen wie aufregend, magisch, beängstigend, abenteuerlich, sexuell und melancholisch. Nicht nur der Mensch, auch einige Tiere wie Säugetiere erleben den schnellen Augenmoment. Einige Träume werden nach ihrer Natur klassifiziert. Hier sind ein paar gängige Arten von Träumen:

1. Tagträume:

Verschiedene Arten von Träumen 1

Im Durchschnitt kann eine Person einen Tagtraum von 70-120 Minuten Wachphase träumen. In Tagträumen werden die Menschen halbwach sein. Das bedeutet, dass sie in der Realität nicht vollständig schlafen werden. Ein Tagtraum beginnt mit einer Erinnerung an Fantasie und Vorstellungskraft, die wegläuft. Wie länger ein Tagtraum ist, wird eine Person in das private Fantasieland eintauchen. Für eine Person wird ein Tagtraum als Körper anwesend Geist abwesend bezeichnet. Ein Tagtraum ist gut, um ein positives Ergebnis einzustudieren. Sorgen und tiefe Sorgen führen auch zu Tagträumen. Wenn der Geist zu wandern beginnt, nimmt das Bewusstsein für die körperliche Erscheinung ab.

2. Klare Träume:

Verschiedene Arten von Träumen 2

Klarer Traum wird als Traum mit physischem Schlaf definiert. Diese Traummethode wird als Forschungstraum bezeichnet. Irgendwann kann der Mensch diesen Traum verwirklichen. Träumer erkennen, dass sie träumen. Träumer werden in ihrem Traum aktiv, treffen in ihren Träumen eigene Entscheidungen. Träume werden lebendig und ereignisreich, Charaktere werden oft stark übertrieben. Klarer Traum hilft, böse Träume zu vertreiben, indem er uns ermöglicht, zu realisieren.

3. Albträume:

Verschiedene Arten von Träumen 3

Albträume sind Träume, die einen Menschen sehr stören. Diese Träume können furchterregend sein. Ein Individuum kann Traurigkeit, Wut, Angst und Terror erfahren. Dies geschieht, wenn die Person unter großem Stress stand oder sich Sorgen machte. Diese Art von Albtraum fällt unter die Kategorie, die als posttraumatischer Stressalptraum bezeichnet wird. In Albträumen kann die Person verschiedene Arten von Schmerzen verspüren. Einige der Albträume sind lebhaft, dass das sensorische System ausgelöst wird. Albträume repräsentieren evolutionäre Angst. Es sei daran erinnert, dass alle Träume, Albträume unterbewusst sind, um uns zu helfen.

4. Falsche Erweckungsträume:

Verschiedene Arten von Träumen 4

Falsche Erweckungsträume sind jene Träume, die unsere Arbeiten ohne Geistesgegenwart ausführen. Dies ist ein anderer Traum, den wir erleben, wenn wir wach sind. Es ist vor allem bei Kindern zu sehen. Zum Beispiel machen sie ihr Bett nass. Es bedeutet, dass sie denken, dass sie im Badezimmer waren. Es bedeutet, dass die Leute denken, sie seien bereits aufgewacht und haben begonnen, ihre täglichen Routineaufgaben zu erledigen. Aber in Wirklichkeit schliefen sie. Manche Menschen haben die Angewohnheit, während des Schlafes zu gehen, obwohl dies auch als falsches Erwachen angesehen wird. Solche Szenarien werden im falschen Wachschlaf gesehen.

5. Wiederkehrende Träume:

Verschiedene Arten von Träumen 5

Das mehrmalige Wiederholen desselben Traums fällt unter den wiederkehrenden Traum. Es kann ein positives oder negatives Vorzeichen sein. Das Ignorieren solcher Nachrichten führt zu ungelösten Problemen. Es bedeutet, dass ein Träumer mehrere Wege zur Lösung eines Problems unternommen hat, bevor es als Traum umgesetzt wurde. Das Unterbewusstsein tut und glaubt, dass es durchbrochen wurde und Wiederholungen aufgetreten sind. Und dieser Traum bleibt ignoriert und ungelöst. Sobald unser Problem gelöst ist, werden solche Träume aufhören. Das bedeutet, wenn die Person an einem Problem leidet und in letzter Zeit die Möglichkeit besteht, gelöst zu werden, dann wird das Problem mit mehreren Lösungen vom Träumer geträumt.

6. Träume heilen:

Verschiedene Arten von Träumen 6

Wie der Name schon sagt, werden diese Träume die Probleme heilen. In der Antike werden diese Träume als prodromal bezeichnet. Diese Träume werden Botschaften im Zusammenhang mit Gesundheit dienen. Es wird angenommen, dass diese Art von Träumen dazu beitragen wird, potenzielle Gesundheitsprobleme zu vermeiden, die Krankheiten heilen und trauern. Aus der Forschung ist bekannt, dass der Körper durch Träume mit dem Gehirn kommuniziert. Wenn die Traumsprache verstanden wird, wird es dem Träumer leichter fallen, was passiert ist. Diese Träume sind nicht negativ, weil sie helfen, das Problem zu überwinden und zu heilen.

7. Träume fliegen:

Verschiedene Arten von Träumen 7

Flugträume sind berauschend, glücklich und angenehm. Dieser Traum kann von einer Person irgendwann in der Realität gefühlt werden. Jeder Mensch möchte etwas in seinem Leben werden. Sie wollen in ihrem Leben etwas erreichen. In Wirklichkeit wird es als Ziele und Ziele des Lebens bezeichnet. Solche Träume fallen unter Flugträume. Es bedeutet, wie wir unsere Gedanken in unserem Leben fühlen und kontrollieren. Es wird vorstellbar sein, während man tief am Boden abfliegt. Wenn Menschen versuchen, es im wirklichen Leben zu tun, und falls es nie stattfindet, wird es für einen Menschen länger als Traum bleiben.

8. Nahrung:

Verschiedene Arten von Träumen 8

Manche Menschen, die gerne essen, werden auch vom Essen träumen. Es symbolisiert die Energie, Nahrung, die für Emotionen, Intellekt und Spiritualität direkt benötigt wird. Es wird als Enthüllung von Hunger nach unseren neuen Gedanken verstanden.

9. Fallender Traum:

Verschiedene Arten von Träumen 9

Es tritt häufig im täglichen Leben auf. Fallende Träume sind negativ und beängstigend. Aber alle Träume werden nicht negativ und beängstigend sein. Wenn der Traum langsam fällt, deutet dies auf einen gelassenen Akt des Loslassens hin. Es bleibt, dass wir im wirklichen Leben das Gefühl haben, dass etwas außer Kontrolle gerät. Es tritt auf, wenn eine Person gestresst ist und etwas im Leben verliert. Es wird als Zeichen verstanden, ein Problem im wirklichen Leben anzugehen.

10. Epische Träume:

Epische Träume sind fortlaufende Geschichten, die in einer Reihe von Träumen auftreten. Sie sind miteinander verknüpft und treten oft mit umfangreichen Details auf. Epische Träume haben eine starke Bedeutung und lassen die Person normalerweise mit positiver Energie aufwachen. Die Details in epischen Träumen sind so lebendig, dass man sich lange und manchmal unser ganzes Leben daran erinnern kann. Epische Träume können uns auch helfen, die Art und Weise, wie wir das Leben betrachten, zu verändern und ein perspektivisches Denken anzubieten.

11. Träume über Zähne:

Viele Träumer erleben oft den Traum von ausgefallenen Zähnen. Träume von fallenden Zähnen repräsentieren Angst und Stress, die man im wirklichen Leben empfinden kann. Es tritt normalerweise auf, wenn eine Person eine radikale Veränderung in ihrem Leben erlebt und besorgt über das Ergebnis ist. Auch Faktoren wie der Beginn eines neuen Lebensabschnitts oder das Treffen einer sehr schwierigen Entscheidung können dazu führen, dass die Zähne fallen.

12. Kindheitsträume:

Kindheit steht für Unschuld und ein sorgenfreies Leben. Wenn ein Mensch von seiner Kindheit träumt, deutet dies oft auf Ihren inneren Wunsch hin, in diese Phase Ihres Lebens zurückzukehren. Kindheitsträume können Sie an Ihre glücklichsten Tage als Kind erinnern und oft Ihre Leidenschaften zurückbringen. Sie können auch Erinnerungen an Traumata wecken, die man als Kind erlebt hat.

13. Kathartische Träume:

Kathartische Träume sind solche, die den Träumer von seinen inneren Ängsten, Stress und Angst reinigen. Während dieser Träume wird dem Träumer die Freiheit gegeben, das Leben zu führen, das er möchte, und seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Kathartische Träume treten auf, wenn eine Person gestresst ist, weil jemand ständig die Freiheit des Träumers aufs Spiel setzt und im wirklichen Leben dominiert.

14. Träume verstärken:

Verstärkende Träume erzählen die Teile von Geschichten, die nach Aufmerksamkeit sehnen. Es sind kleine Details, die Sie im wirklichen Leben vielleicht übersehen haben. Diese Träume haben einen Sinn. Sie rücken solche Vorfälle ins Rampenlicht, die von Ihnen vielleicht ignoriert wurden, deren Wirkung aber anderswo groß gewesen sein könnte. Vielleicht haben Sie zum Beispiel von Ihren Lieben in Dornen und Blutungen geträumt. Dies symbolisiert Ihre Worte oder Taten, die die Person verletzt haben könnten.

15. Träume aus früheren Leben:

Haben Sie jemals seltsame Träume erlebt, die keinen Anfang, keine Mitte oder kein Ende der Geschichte zu haben scheinen? Es könnte einen Traum aus einem vergangenen Leben bedeuten, der Details über Ihr vergangenes Leben erzählen kann. Wenn wir schlafen, wird das Unterbewusstsein aktiviert, das Details über das vergangene Leben abrufen und Ihnen mitteilen kann. Sie sind normalerweise mit Details zu Orten gefüllt, die Sie noch nie besucht haben, oder Personen, die Sie noch nie getroffen haben.

16. Psychologischer Traum:

Psychologische Träume sind solche, die anormal oder ungewöhnlich sind. Sie werden normalerweise verursacht, wenn eine Person eine psychische Störung oder einen Zustand von Angst und Stress erfährt. Diese Träume haben keine Bedeutung und sind voller Chaos und symbolisieren das Chaos in ihrem Kopf.

17. Glaubensträume:

Glaubensträume werden durch übermäßigen Glauben an übernatürliche Elemente und Gottheiten verursacht. Sie lassen den Träumer glauben, dass eine Art Kraft versucht, mit ihm über seine Vergangenheit oder Zukunft zu kommunizieren. Glaubensträume treten auf, wenn die Urteilsfähigkeit der Träumer im Schlaf stark nachlässt.

Warum sind Träume schwer zu merken?

Träume werden durch REM oder Rapid Eye Movement verursacht. Wenn wir schlafen, werden unsere Gehirnaktivitäten abgeschaltet und Träume schaffen daher keine Erinnerungen. Wir können uns jedoch teilweise an den Traum erinnern oder wenn er kurz vor dem Aufwachen auftritt, während dessen bestimmte Gehirnfunktionen aktiv werden.

Bedeutung von Träumen für unsere Gesundheit:

Studien haben bewiesen, dass Menschen, die träumen, oft eine gute psychische Gesundheit hatten. Es wird auch vorgeschlagen, dass Träume guten Schlaf symbolisieren. In einem Experiment wurden Menschen geweckt, kurz bevor sie zu träumen begannen. Nach mehreren solchen Versuchen, Träume zu stören, sollen sie erhöhte Angstzustände, Anspannung, Halluzinationen von Ruhelosigkeit, Schwerelosigkeit und Konzentrationsschwäche erfahren haben. Es wird auch gesagt, dass Menschen in vielen Fällen in Träumen Lösungen für ihre Probleme gefunden haben.

Warum treten Albträume auf??

Albträume sind Träume, die aufgrund von inneren Ängsten entstehen. Sie sind äußerst störend und können ein vor Angst zitterndes Volk aufwecken. Sie werden beim REM-Schlaf verursacht, normalerweise in den frühen Morgenstunden. Die meisten Albträume entstehen aufgrund von Erinnerungen an traumatische Erfahrungen aus dem eigenen Leben oder innere Ängste oder sogar wiederkehrende Albträume zum gleichen Thema. Zum Beispiel kann eine Person, die von einem Hund gebissen wird, ständige Albträume von Hunden haben, die ihr ganzes Leben lang jagen und beißen.

Was tun nach einem Albtraum?

Albträume können furchterregend sein und Panikattacken auslösen. In den meisten Fällen haben die Menschen starken Schweiß, kalte Füße und Schwierigkeiten beim Wiedereinschlafen. Es ist wichtig, sich zu beruhigen und zu versuchen, die Erinnerungen an den Traum auszuspülen, um unsere Angst zu kontrollieren. Meditation kann dir helfen, deinen Denkprozess zu verlangsamen und deine Nerven zu beruhigen. Auch beruhigende Musik zu hören, den Raum zu wechseln, ein Spaziergang zu machen, kann dich auch davon ablenken, über deine Albträume nachzudenken.

Träume vermeiden?

Während es gut sein kann, angenehme Träume zu haben, machen Albträume keinen Spaß. Sie können bei einer Person körperlichen und emotionalen Stress verursachen. Wiederholte Albträume über das gleiche Thema können oft das Selbstvertrauen einer Person senken und sie in Depressionen treiben. Es hilft, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, bei der ein Arzt eine Therapie vorschlagen kann, um Ihre Ängste zu beseitigen. Es wird auch nicht empfohlen, vor dem Zubettgehen über gewalttätige Aktivitäten zu sprechen, zu sehen oder zu lesen. Studien belegen auch, dass Menschen, die vor dem Zubettgehen positive Erfahrungen schreiben und darüber nachdenken, das Auftreten von Albträumen nach und nach eingedämmt haben.

Das sind vor allem Träume, die entsprechend kategorisiert werden. Es gibt verschiedene Träume, die regelmäßig auftreten. Träume werden also als Zeichen für unser wirkliches Leben betrachtet, die für unsere Probleme, mit denen wir in der Realität konfrontiert sind, in Angriff genommen werden. Durch Träume kann eine Person das Problem lösen, indem sie mehrere Lösungen erwirbt. Träume sind also gut für die Gesundheit.

Das sind vor allem Träume, die entsprechend kategorisiert werden. Es gibt verschiedene Träume, die regelmäßig auftreten. Träume werden also als Zeichen für unser wirkliches Leben betrachtet, die für unsere Probleme, mit denen wir in der Realität konfrontiert sind, in Angriff genommen werden. Durch Träume kann eine Person das Problem lösen, indem sie mehrere Lösungen erwirbt. Träume sind also gut für die Gesundheit.

Bildquelle: 1, 3, 4, 6, 7, acht, zehn, elf, 12, 13, fünfzehn, 16, 17.