Typen

17 verschiedene Holzarten in Indien und ihre Eigenschaften und Verwendungen

Holzarten: Holz gilt als das am häufigsten verwendete Material. Während Sie eigentlich jede Art von Holz für den Bau Ihrer Möbel nehmen können, ist es notwendig, das richtige für Ihre Bedürfnisse auszuwählen. Das häufigste Produkt des Waldes ist das Holz, das in der Holzindustrie verwendet wird. Es dauert ein Jahr, bis sich eine Pflanze zu einem Baum entwickelt. Die häufigste Art, die zum Baum wird, sind jedoch die Angiospermen. Angiospermen sind die Pflanzengruppe, die Blüten und eingeschlossene Samen produziert. Die Pflanzenkategorie der Gymnospermen wird Bäume genannt (diejenigen, die Samen produzieren, die freigelegt werden, wie Kiefer, Fichte usw.). Das aus den Angiospermen gewonnene Holz wird als Hartholz bezeichnet, während das aus den Gymnospermen gewonnene als Weichholz bezeichnet wird.

Warum Holz: Die Bedeutung davon

Haben Sie sich gefragt, warum Sie wirklich Holz verwenden müssen? Hier sind einige der Gründe.

A. Robust: Die meisten Hölzer sind robust und stehen sehr lange. Das Hartholz ist in der Regel anfällig für Verschleiß und ist daher zuverlässig.

B. Geringere Energie: Die Herstellung und die Verarbeitungskosten des Holzes verbrauchen im Vergleich zu anderen Materialien, die zum Bauen verwendet werden, viel weniger Energie.

C. Effektive Substitution: Holz gilt auch als effektiver Ersatz für andere Materialien, für deren Herstellung große Mengen fossiler Brennstoffe benötigt werden.

Klassifizierung von Holz und ihre Namen:

Hartholz stammt von Laubbäumen, die breite Blätter haben. Sie brauchen lange zum Wachsen und sind daher dafür bekannt, ein so dichtes Holz zu produzieren. Sie haben einen dunklen Farbton und sind teurer als Weichholz. Hartholz ist anfällig für Abnutzung und neigt daher dazu, lange zu halten.

Das Nadelholz stammt von den Nadelbäumen, deren Blätter nadelförmig aussehen. Weichhölzer haben normalerweise eine helle Farbe und sind in der Regel kostengünstiger.

Schauen Sie sich die verschiedenen Holzarten und ihre Verwendung an.

Eines der am weitesten verbreiteten und am häufigsten verwendeten Materialien ist Holz. Wussten Sie, dass die vielen Holzarten vielseitig einsetzbar sind? Der Stoff, aus dem Ihr Kinderbett besteht, kann sich von dem Ihrer Kleiderschränke unterscheiden. Schauen Sie sich die vielen Verwendungen und Arten davon an.

Laubbäume:

Laubbäume sind diejenigen, deren Holz von Laubbäumen stammt. Sie sind robust und halten den Test der Zeit. Laubbäume werden am besten für ihre starke Haltbarkeit und Stärke bescheinigt. Werfen Sie einen Blick auf einige der edlen Hartholz-Baumhölzer.

A. Eiche:

Die Eiche ist ein Hartholz, von denen die nördliche Roteiche das teuerste ist. Es gehört zur Pflanzengruppe der Angiospermen und ist in der nördlichen Hemisphäre beheimatet, die Amerika, Asien, Europa und Nordafrika umfasst. Eichen haben eine tiefbraune und kupferfarbene Farbe. Identifizieren Sie Ihre Eiche, indem Sie einfach nach den Eicheln suchen. Wenn Sie Eicheln entdecken, ist das sicher eine Eiche. Die Rinde des Baumes besteht aus kleinen, harten und schuppigen Rindenstücken mit Blättern, die spitze Noppen haben, die sich von der Mittellinie aus erstrecken.

Verwenden: Es wird seit vielen Jahren als Hartholz verwendet. Fußböden, Haushaltswaren, Weinfässer sind einige der Objekte aus Eichenholz oder wo Eichenholz geeignet ist.

B. Ahorn:

Ahorne gehören zur Kategorie der Angiospermen und sind in Asien beheimatet. Es sind etwa 128 Varianten davon. Sie werden 10-45 Meter hoch und sind laubabwerfend. Ahorn ist vor allem für seine herbstliche Blattfarbe bekannt. Sie sind durch ihre gegensätzliche Blattanordnung schnell zu verstehen und blühen im Spätwinter oder zeitigen Frühjahr. Ihre Farbe reicht von weiß bis cremefarben. Es kann bei den vielen Varianten ziemlich schwierig sein, einen Ahornbaum zu identifizieren. Am häufigsten wird sie jedoch an ihren Blättern gesichtet.

Verwenden: Ahornholz wird wegen seiner Steifheit als Metzgerblock, Billardqueue-Schäfte, Bowlingbahnen und auch in den Gliedmaßen des Bogens verwendet.

C. Mahagoni:

Das Mahagoniholz ​​ist geradfaserig mit einem rotbraunen Holz. Es ist in Amerika heimisch und ist ein Hartholz. Mahagoni zu identifizieren ist ein wenig einfach. Fühlen Sie das Holz, um zu verstehen, ob es weich oder hart ist. Mahagoni ist hart. Die Ecken des Holzes müssen weich sein. Ist dies nicht der Fall, handelt es sich um ein Furnier. Das Korn muss lang und auch fein sein. Der beste Indikator für Mahagoni sind die dunklen feinen Linien in der Maserung. Beobachten Sie zuletzt die Farbe. Wenn es rotbraun ist, ist es Mahagoni. Wenn es jung ist, hat das Holz eine rosa Farbe.

Verwenden: Mahagoni wird zur Herstellung von Möbeln, Booten, Musikinstrumenten und für Verkleidungen verwendet. Sie sind vor allem für ihre Schönheit bekannt.

D. Kirsche:

Kirsche stammt aus Europa und Westasien. Das Kirschholz ist bekannt für seinen rötlich-braunen Farbton, der wunderschön ist. Ihre Blüten sind entweder rosa oder weiß und haben keinen Geruch. Sie blühen im zeitigen Frühjahr und sind dafür bekannt, hellgrüne Beeren zu produzieren. So können Sie sie identifizieren. Sie haben große und glänzende Blätter, die abwechselnd an den Ästen des Baumes angeordnet sind. Während die Blätter an der Unterseite des Baumes mittelgrün sind, sind die an der Oberseite blassgelb. Sie haben eine kräftige Rinde und werden nach oben hin weicher. Einige Kirschbäume schälen sich natürlich von der Rinde ab und zeigen eine Mahagonifarbe. Das ist sicher dein Kirschbaum!

Verwendung: Es wird am besten für die Herstellung von Möbeln und Schrankgegenständen verwendet. Das Holz der Schwarzkirsche-Variante wird für die Herstellung von Innenrändern, Furnieren, Griffen und anderen wissenschaftlichen Instrumenten verwendet.

e. Nussbaum:

Walnussbaum ist aus zwei Gründen attraktiv, zum einen wegen der Walnüsse und zum anderen wegen seines Holzes. Ihre Holzfarbe eignet sich für die Herstellung von Möbeln, die von hellbraun bis dunkel schokoladenbraun reichen. Walnussholz fällt unter die Kategorie Hartholz und stammt aus einer Region Westeuropas namens Gallien. Der Baum produziert nahrhafte und harte Nüsse. Die Textur des Holzes ist außergewöhnlich hart und lässt sich leicht an der schokoladenbraunen Farbe erkennen, deren Maserung sehr fein und gerade ist. Sie haben auch unregelmäßige Muster mit vielen Wirbeln und Kurven.

Verwenden: Sie werden hauptsächlich zur Herstellung von feinen Möbeln, Knöpfen, Furnieren oder anderen geschnitzten Gegenständen verwendet.

F. Rosenholz:

Palisander ist ein Hartholz und stammt aus Indien. Rosenholzbäume sind schnellwüchsig und gelten auch für den südlichen Iran. Der Baum ist etwas Besonderes und unterliegt in Indien besonderen Gesetzen, um sie zu schützen. Das Holz des Baumes ist ein tiefes Mahagoni, das mit zunehmendem Alter weicher wird. Die Rötung nimmt je nach Sonneneinstrahlung ab und ist somit ein weiteres geeignetes Holz für den Möbelbau. Die Identifizierung des Rosenholzes beginnt mit dem starken Geruch, der es Ihnen ermöglicht, leicht zu lokalisieren. Das Holz ist hart und robust und wiegt sehr schwer von etwa 53 bis 75 Pfund. Sie sind außergewöhnlich langlebig.

Verwenden: Es wird verwendet, um Möbel, Essstäbchen und andere Ausstellungsstücke aus Holz herzustellen.

g. Teak:

Teak ist ein weiteres hartes Holz, das kleine weiße duftende Blüten mit großen papierartigen Blättern hat. Der Baum hat einen lederartigen Geruch, der frisch gemahlen ist. Daher ist es einfach, sie zu identifizieren. Sie ist in Süd- und Südasien beheimatet. Die Farbe des Holzes ist gelb und es ist bekannt, dass es mit dem Alter mit einer sehr harten Holzstruktur dunkler wird.

Verwenden: Es wird hauptsächlich für die Herstellung von Gartenmöbeln und Bootsdecks, Schneidebrettern, Innenböden verwendet.

Nadelholz Bäume:

Nadelholz ist eine weitere Holzklassifizierung, die feines Holz für viele Zwecke bietet. Sie sind ein Produkt von Nadelbäumen und ihr Holz ist nicht so teuer wie das Hartholz. Hier sind einige der feinsten Nadelholz-Baumhölzer, die seit langem im Einsatz sind.

A. Kiefer:

Kiefer ist etwas biegsamer als das andere verfügbare Hartholz. Ihre Haltbarkeit variiert und kann sehr lange halten, wenn sie gut damit gebaut wird. Es ist robust, dennoch kann es schnell zerkratzt und verbeult werden. Es ist bekannt, dass es sich verzieht, wenn es Feuchtigkeit ausgesetzt wird oder übermäßige Feuchtigkeit ist. Es wächst in den Gebieten der nördlichen Hemisphäre und ist dafür bekannt, dass es nicht schrumpft oder anschwillt. Die Farbe der Rinde ist normalerweise weiß oder hellgelb. Es fehlt eine typische Figur und ist leicht. Somit ist ihre Identifizierung einfach.

Verwenden: Es wird hauptsächlich für Möbel, Fensterrahmen und Dächer verwendet. Das Harz einiger Kiefern wird als Terpentinquelle verwendet.

B. Asche:

Die weiße Asche wird häufig aus kommerziellen Gründen verwendet und wird im Osten der Vereinigten Staaten häufig angebaut. Das Holz ist hart und schwer. Die Identifizierung von Eschenholz kann mit der Suche nach Maserungen beginnen, wie der von Eiche und reicht von weiß bis hellbraun. Sie haben eine verwobene Figur und sind an ihren markanten weißen Punkten zu erkennen, die leicht zu erkennen sind.

Verwenden: Es wird für Rahmen, Äxte, Hämmer, Eichen und Hockeyschläger verwendet. Es ist relativ kostspieliger als anderes Weichholz.

C. Hickory:

Hickory stammt aus dem Osten der Vereinigten Staaten. Es gibt etwa 15-16 Hickory-Arten, von denen 8-10 kommerziell sehr wichtig sind. Eines der härtesten und schwersten Hölzer ist das Hickoryholz und variiert in der Farbe. Typischerweise reicht es von rötlich-braun, hellbraun oder weiß. Die Farbvariante hat eine Streifenoptik und Holz hat eine grobe Struktur. Identifizieren Sie das Hickory-Holz anhand der vertikalen Rippen auf der Rinde. Sie können auch nach Nüssen und ihren Blättern suchen, die aus einem markanten Stiel wachsen.

Verwenden: Hickoryholz wurde verwendet, um Räder und Speichen von Wagen, Kutschen und Karren herzustellen. Es wird heute zur Herstellung von Fußböden, Möbeln und Werkzeuggriffen verwendet.

D. Buche:

Die Buche stammt aus Europa, Asien und Nordamerika. Buche hat starkes und robustes Holz, das winzige Poren hat und dem Ahornholz ähnelt. Das Holz ist blass cremefarben und vergleichsweise günstig. Um sie zu identifizieren, suchen Sie nach sehr kleinen Buchenkernen, die eine dreieckige Form haben. Die Farbe der Blätter ist im Sommer eher grün und im Winter gelb. Die Rinde des Baumes ist glatt und bei Berührung leicht körnig.

Verwenden: Es wird zur Herstellung von Furniersperrholz, Fußböden und anderen Eisenbahnschwellen verwendet. Aufgrund seiner hohen Dichte und seiner guten Brennbarkeit wird es auch als Brennstoff verwendet.

e. Birke:

Birke hat eine Vielzahl von Varianten. Die Gelb-Birke ist das kommerziell wichtige Holz und bevorzugt das gemäßigte Klima. Es stammt aus der nördlichen Hemisphäre. Die Gelb-Birke ist ein hellgelbes bis weißes Holz mit einem rötlich-braunen Kernholz. Die weiße Birke hat jedoch eine weiße Farbe, ähnlich wie der Ahorn. Es ist ein weiches Holz und stammt von der Birke. Identifizieren Sie die Birke, indem Sie ihre ovale Blattbasis mit Sägezahnkanten betrachten. Birkenholz ist leicht erhältlich und günstiger.

Verwendung: Sie werden zur Herstellung von Sperrholz, Kisten, Kisten und Innenverkleidungen verwendet. Das Birkenfurnier wird für Bodenbeläge und Verkleidungen verwendet.

F. Zeder:

Zeder ist dafür bekannt, in den Vereinigten Staaten, Mittelamerika und Südamerika angebaut zu werden. Es hat eine rotbraune Farbe mit hellen Streifen und den schönen Maserungen darauf. Sie können eine Zeder leicht an ihrem Aroma und ihrer insektenabweisenden Qualität erkennen. Es ist mäßig teuer und ist eine Art Weichholz.

Verwendet: Es wird für den Bau von Decks, Truhen und Schränken verwendet.

g. Redwood:

Redwood ist in den pazifischen Vereinigten Staaten beheimatet und ist dafür bekannt, mehr als 300 Fuß zu wachsen und bis zu 2500 Jahre zu halten. Es ist ein Weichholz und soll resistent gegen Fäulnis und Insekten sein. Suchen Sie nach den tiefrotbraunen und Markierungsjahresringen, um sie schnell zu identifizieren. Es steht stark und ist sehr selten und wertvoll.

Verwenden: Sie werden hauptsächlich für Kunsthandwerk, Gartenmöbel verwendet. Das Holz ist mittelhart.

h. Schierling:

Hemlock ist leicht und hat eine einheitliche Textur. Es hat weniger Widerstand gegen Fäulnis. Sie stammen aus den Vereinigten Staaten. Das Kernholz ist rotbraun, während der Saft etwas heller ist. Achten Sie auf Jahresringe, um sie zu identifizieren. Es gibt etwa 10 Arten des Hemlock-Baumes und daher könnte es schwierig sein, sie genau zu identifizieren. Achten Sie auf das Bild wie das folgende.

Verwenden: Es wird zur Herstellung von Türen, Bauholz, Verkleidungen, Brettern und Brettern verwendet.

ich. Tanne:

die nächste Holzart ist die Tanne. Tanne ist dafür bekannt, leicht zu arbeiten und eine gute Verarbeitung zu geben. Sie kommen in Nord- und Mittelamerika, Asien, Nordafrika und Europa vor. Sie sind an ihren nadelartigen Blättern und ihren Zapfen leicht von anderen Weichhölzern zu unterscheiden. Die vielen Arten sind an der Anordnung der Blätter und der Größe und Form ihrer Zapfen zu erkennen. Es ist jedoch bekannt, dass ein Teil des Tannenholzes je nach Feuchtigkeitsgehalt reißt oder sich verdreht. Aber das haltbarste Holz ist beständig gegen Ton. Normalerweise hat das Holz eine hellbraune Farbe mit einem Hauch von Gelb und Rot.

Verwenden: Sie werden für Zierzwecke, Pfähle und Sperrholz verwendet. Die Douglasie wird für Mühlenarbeiten, Fußböden und den Bau von Möbeln und Schränken verwendet.

h. Fichte:

Fichte ist stark und hart. Es hat eine sehr geringe Widerstandsfähigkeit gegen Ton und ist für sein geringes Gewicht bekannt. Das Kernholz ist rotbraun, das Splintholz gelb. Identifizieren Sie die Fichte durch die gerade Maserung, die eine feine und etwas mittlere Textur hat. Es stammt aus Nordamerika.

Verwenden: Es wird zur Herstellung von Körben, allgemeinen Mühlenarbeiten und für Masten und Holme für Flugzeuge und Kisten verwendet.

Welches Holz sollten Sie für die Möbelherstellung in Indien wählen??

Sie können jede Art von Holz verwenden, um ein Möbelstück zu bauen, aber was Sie beachten müssen, ist, dass jedes von ihnen unterschiedliche Wärmegrade verleiht. Sehen Sie sich diesen Leitfaden zur Auswahl des richtigen Holzes für Ihre Bedürfnisse an.

1. Teakholz: Teakholz ist mittelhart und wertvoll. Es lässt sich jedoch leicht bearbeiten und hält weißen Ameisen und Termiten stand. Das Holz ist langlebig und feuerbeständig. Es ist auch dafür bekannt, dass es auf Eisen nicht korrodiert und wird nur für schwere, anspruchsvolle Arbeiten verwendet. Teakholz gilt als das wertvollste Holz in der gesamten Holzklassifizierung. Während Teakholzmöbel die Tasche ein wenig verbrennen können, halten sie jedoch sehr lange. Es wird häufig in Zentral- und Südindien gefunden.

2. Rosenholz: Die nächste Holzart ist das Palisanderholz, das stark und zäh ist. Es braucht Hochglanz und sieht nach Fertigstellung wunderschön aus. Es ist in großen Abmessungen erhältlich und wird für den gehobenen Möbelbau verwendet. Es wird auch bei der Herstellung von Schränken und anderen Ziergegenständen verwendet. Rosenholz gilt als sehr wertvoll. Es wird häufig in Madhya Pradesh, Karnataka, Kerala und Orissa gefunden.

3. Sissoo-Holz: Es ist allgemein als Tali bekannt. Das Holz ist sehr stark und langlebig. Es ist dafür bekannt, seine Form beizubehalten und kann leicht gewürzt werden. Es wird oft als gutes Holz für Dekorationsgegenstände angesehen. Sissoo-Holz wird bei der Herstellung von hochwertigen Möbeln und Schränken verwendet. Sissoo-Holz ist in Uttar Pradesh, Bengalen, Assam, Mysore, Maharashtra und Orissa verbreitet.

4. Sal-Holz: Sal-Holz kommt in Kerala, Karnataka, Madhyapradesh, Tamil Nadu und Orissa vor. Es hat eine enge Maserung und ist sehr robust kombiniert mit Zähigkeit. Das Holz ist anfällig und wird bei der Herstellung von hochwertigen Möbeln, Schränken und anderen dekorativen Stücken verwendet. Es ist bekannt dafür, dass es seine Form gut behält und sehr lange hält.

5. Kiefernholz: Kiefernholz wird häufig im Himalaya und in den anderen Gebirgszügen gefunden. Die weiße Kiefer ist weich, während die andere sehr hart ist. Es ist sehr schwer und grobkörnig. Es ist jedoch bekannt, dass es bei Kontakt mit Boden zerfällt. Es wird bei der Herstellung von Türen, Rahmen für Fenster verwendet. Die Weißkiefer wird zur Herstellung von Streichhölzern verwendet.

Überraschend nicht? Nun, die verschiedenen Holzarten und ihre Verwendung sind tatsächlich vielfältig. Es kann Ihnen also helfen, sich ein wenig über die Klassifizierung von Hölzern zu informieren, bevor Sie Ihre Wahl treffen. Unser Leitfaden ist ein guter Einstieg, um die vielen Holzarten und ihre Anwendungen zu verstehen. Beginnen Sie mit Ihrer Jagd!