Symptome & Ursachen

Angina-Symptome und Ursachen

Hier ist ein Zustand, den viele von uns gefühlt haben, aber nicht kennen. In der breiten Palette von Krankheiten bildet Angina einen kleinen Teil des Herzabschnitts. Ein akuter Schmerz, der seine Reise vom Herzen beginnt, verlängert sich zu den Schulter- und Nackenmuskeln und verursacht unwillkürliche Krämpfe und Schmerzen. Dies kann auf die Verengung der Blutarterien zurückgeführt werden, die das Herz mit dem Rest des Körpers verbinden.

Angina-Symptome

Angina, im Lateinischen auch als Angina pectoris bekannt, bedeutet ein Zusammendrücken der Brust, das auftritt, wenn sich diese Arterien verengen, was zu einem Mangel an Blut und Sauerstoff führt.

Aufgrund von Sauerstoffmangel kann es zu einem akuten Engegefühl im Brustkorb mit Atemnot kommen. Der übliche Verdächtige wird zwischen den Altersgruppen nach 50 Jahren angesprochen, wobei viele Menschen zum Arzt strömen und sich über diesen Stau beschweren.

Angina kann oft Anfälle verursachen, die in der Nähe des Fünfzehn-Minuten-Zeitrahmens andauern, und basierend darauf wird stabile oder instabile Angina klassifiziert. Dies ist jedoch nur eine Herzerkrankung und keine schlimme Krankheit und ist vollständig behandelbar.

Symptome und Ursachen von Angina:

Dieser Leitfaden erklärt Ihnen, welche Hauptursachen (Gründe) und Anzeichen oder Symptome der Angina bei Männern und Frauen sind, die Sie auf dieses Problem aufmerksam machen.

Symptome von Angina:

Hier sind einige Anzeichen und Symptome, um sicherzustellen, dass Sie keine Angina pectoris haben.

1. Schmerzgefühle:

Bei der Behandlung von Angina ist eines der grundlegenden und häufigsten Symptome der offensichtliche Schmerz in und um Ihren Herzbereich, wo sich die vermeintliche Arterie oder das Blutgefäß auf ein kleines Maß verengt hat. Dies gilt jedoch für eine kurze Zeitspanne, sagen wir etwa zehn Minuten, nach der erwartet wird, dass sie ausgehärtet ist. Oft können Medikamente wie Glyceryltrinitrat die Zeit erheblich verkürzen.

2. Körperlicher Schmerz:

Angina-Schmerzen beschränken sich nicht nur auf die Koronarmuskeln, sondern belasten auch die Muskeln in unmittelbarer Nähe des Herzens. Das erste Ziel sind Schulterschmerzen, gefolgt von Nackenkrämpfen, Armschmerzen und so weiter. Wenn Sie also Schmerzen beim Bücken oder im Laufe der Arbeit verspüren, lassen Sie es überprüfen. Es gibt oft einen schmalen Grat zwischen Angina-Schmerzen und normalen Muskel- oder Gelenkschmerzen. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht aus den falschen Gründen ausflippen.

3. Atemnot:

Durch die Anspannung der Brustmuskulatur, die Verengung der Arterien und Schmerzen im Herzbereich ist Atemnot bei Angina-Symptomen eine sichere Sache. Wenn Sie sich im Laufe der Zeit für kurze Zeiträume manchmal atemlos fühlen, wird empfohlen, dies überprüfen zu lassen, bevor diese Atemnot lange genug anhält, um schlimme Folgen zu haben. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Durch die Verengung der Sauerstoffversorgungsarterie wird das Eindringen der richtigen Menge verhindert.

4. Schweißkontrolle:

Wenn Sie tatsächlich ein Angina-Patient sind, werden Sie im Laufe der Zeit höchstwahrscheinlich viel schwitzen. Auch wenn es draußen nicht so warm und feucht ist, kann Schwitzen ein großes Problem sein. Es ist jedoch schwierig, Ihre Gründe darauf zu stützen, wenn es um heiße, feuchte Länder geht. Wenn Sie übermäßiges Schwitzen verspüren, müssen Sie es überprüfen lassen.

5. Müde:

Ein Angina-Patient zu sein, kann Sie nach kurzen Intervallen müde und müde machen. Auch wenn Sie das Beste aus Ihrem Sonntagmorgen gemacht haben, fühlen Sie sich gegen Mittag wieder müde. Obwohl Sie den ganzen Tag in Ihrem Haus verbracht haben, sind Sie nachts müde wie ein Bergwanderer. Einige dieser Fakten könnten ein Symptom von Angina sein.

6. Übelkeit:

Bei Beschwerden wie Müdigkeit, Atemnot und Schmerzen ist es leicht, sich manchmal übel zu fühlen, obwohl man bedenken sollte, dass Übelkeit aus irgendeinem Grund auftreten kann. Nur ein einfaches ekelerregendes Gefühl reicht nicht aus, um Angina zu beurteilen. Wenn es sich jedoch wiederholt und schnell wiederholt, sollte es untersucht werden.

7. Schwindel:

Wenn Sie sich oft schwindelig fühlen, kann dies zusammen mit Müdigkeit und Atemnot auch eine Ursache für Angina sein. Noch einmal, Schwindel kann auf vielen anderen Tatsachen beruhen und sollte nicht der einzige Anwärter auf Ihren Angina-Verdacht sein.

8. Schmerzen in den Armen:

Schmerzen in den Armen, Handgelenken und Unterarmen treten bei Angina häufig auf. Dieses Symptom ist bei Männern im Vergleich zu Frauen sichtbar. Diese Schmerzen können manchmal unerträglich sein und haben auch andere Nebenwirkungen auf den Körper. Die Leute neigen dazu, es im Allgemeinen zu ignorieren. Dies ist eines der Hauptsymptome der Angina. Sie müssen sich selbst auf Sicherheit überprüfen.

9. Nacken- und Kieferschmerzen:

Nacken- und Kieferschmerzen treten bei Angina häufig auf. Dies ist eines der schlimmsten Symptome von Angina, da es ziemlich häufig ist. Durch die Schmerzen der Nackengelenke kann man sich leicht reizen. Die Zahnschmerzen sind auch ziemlich stark und können leicht krank werden.

10. Brustschmerzen:

Unter allen Angina-Symptomen wird der Brustschmerz als das gefährlichste bezeichnet. Es hängt mit Müdigkeit zusammen und kann einen sehr leiden lassen. Sie werden nicht verstehen, wie viel Schmerzen Sie in der Brust haben werden, bis Sie es erleben.

Ursachen von Angina:

Hier sind einige der Ursachen für Angina:

1. Verringerung des Blutflusses:

Manchmal kann eine verminderte Durchblutung der Hörmuskulatur eine der Ursachen für Angina sein. Die Herzmuskeln funktionieren nur dann richtig, wenn sie gut durchblutet sind. Wenn nicht, werden sie schmerzen und dies ist ein Angina-Symptom.

2. Fettgehalt:

Wenn sich Fett in den Blutgefäßen ablagert, führt dies zu einer instabilen Angina, die ebenso schädlich ist. Wenn sich Ihr Zustand verschlechtert, gibt es möglicherweise auch keine Heilung dafür. Aufgrund einer solchen Ablagerung von unerwünschtem Fett werden Blutgerinnsel gebildet. Es ist eine der Hauptursachen für Angina pectoris, manchmal führt es zu Gefahren.

3. Koronararterienkrämpfe:

Angina kann auch durch Krämpfe in der Koronararterie verursacht werden. Dies wird als variante Angina bezeichnet. Es ist sowohl bei Männern als auch bei Frauen üblich. Die Krämpfe in der Koronararterie werden als eine der wahrscheinlichsten Angina-Ursachen eingestuft.

4. Cholesterin:

Ja, Cholesterin viele sind der Grund für das Auftreten von Angina. Cholesterin soll die innere Auskleidung der Koronararterie aufbauen und blockieren und den Durchmesser der Arterie verengen, was den Blutfluss verringert. Dies bringt uns zurück zu der gleichen Diskussion, dass die Wahrscheinlichkeit einer Angina pectoris steigt, je geringer der Blutfluss ist. Cholesterin ist somit eine der vielen Angina-Ursachen.

5. Plaque-Bruch:

Plaqueruptur kann zur Bildung von Angina pectoris führen. Blutgerinnsel oder Plaque ist eine der häufigsten Ursachen von Angina. Solche Plaques blockieren den Weg, durch den das Blut fließt, und damit die Brustschmerzen.

6. Bluthochdruck:

Allen Menschen mit Bluthochdruck wird empfohlen, ihren Blutdruck auf einem bestimmten Punkt zu halten. Die Medikamente und die verordneten Therapien sollten sorgfältig überwacht werden. Wenn man die Blutdruckwerte nicht hält, kann dies zu Angina pectoris führen. Die traurige Wahrheit ist, dass viele Menschen solche Angina-Ursachen ignorieren.

7. Schlechter Herzzustand:

Man kann nicht genug zustimmen. Eine schlechte Herzerkrankung kann offensichtlich Angina pectoris auslösen. Ein schlechtes Herz stimuliert nicht den richtigen Blutfluss und kann auch zur Bildung anderer kritischer Zustände im Zusammenhang mit dem Körper führen.

8. Schwacher Körper:

Es kann Zeiten geben, in denen der Körper die Anforderungen des Herzens nicht erfüllen kann. Dies viele sind auf schlechte körperliche Bedingungen oder eine vorbestehende Krankheit zurückzuführen. Dies ist eine wahrscheinliche Ursache von Angina und kann bei jedem auftreten. Krankheiten wie Anämie und bestimmte Arten von Vergiftungen können auch zu Tangina und anderen schädlichen Krankheiten führen.

9. Diabetiker:

In einigen Fällen zeigte sich, dass Patienten mit Diabetes eine bessere Chance hatten, von Angina pectoris angegriffen zu werden. Diabetikern wird daher empfohlen, eine gute Herzkondition aufrechtzuerhalten, und es gibt auch einige Einschränkungen zur Vermeidung von Krankheiten wie Angina.

10. Druck auf das schwache Herz:

Wenn jemand eine Herzschwäche hat, sollte daran gedacht werden, dass nicht zu viel Druck auf das Herz ausgeübt wird. Viel Druck auf das Herz könnte sich als eine der schädlichsten Ursachen für Angina pectoris herausstellen.

Oben sind einige der besten und typischsten Ursachen und Symptome von Angina pectoris. Diese Ursachen sind einige der besten Gründe für das Auftreten von Angina pectoris und die besprochenen Symptome sind auch einige der am meisten sehenden.