Hausmittel

Hausmittel für Nasennebenhöhlenentzündung: Symptome, Ursachen und Vorbeugung

Sinus ist eine Form der extremen Infektion und in einfachen Worten sind mit Luft gefüllte Räume zwischen Stirn, Wangen, Nasenknochen und Augen. Die Infektion wird in der Regel ausgelöst, wenn Sie eine bestimmte Form von Allergien oder Erkältung haben. Es gibt jedoch ganz unterschiedliche Arten von Nebenhöhlen, die man erleben kann, aber das Hauptziel ist es, nach Behandlungsverfahren zu suchen, die bei der Bewältigung der Krise helfen können. Bei einer Sinusitis braucht man definitiv professionelle Hilfe und Medikamente, aber dann kann man immer Hausmittel für Sinus verwenden, um sicherzustellen, dass der Behandlungsprozess schneller wird.

Hausmittel für Sinus-Infektion 1

Inhaltsverzeichnis:

  • Was bedeutet Sinusitis??
  • Ursachen für eine Nasennebenhöhlenentzündung
  • Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung
  • Vorbeugung von Sinusitis
  • Hausmittel für Sinus-Infektion
  • So behandeln Sie Sinusschmerzen sofort?

Was bedeutet Sinusitis??

Der menschliche Schädelknochen hat 4 Paare von Hohlräumen, die Sinus genannt werden. Diese Hohltaschen sind mit Luft gefüllt. Ein Paar Nebenhöhlen befindet sich hinter der Stirn, ein weiteres Paar befindet sich unter den Wangenknochen, ein Paar hinter den Augen und ein Paar auf beiden Seiten des Nasenrückens. Diese Nebenhöhlen sind mit der Schleimhaut bedeckt, um die in die Lunge eintretende Luft zu befeuchten. Alle Fremdorganismen wie Bakterien werden durch winzige Härchen, die Zilien genannt werden, gefiltert. Der produzierte Schleim wird durch die Nasenkanäle abgeführt.

Sinusitis ist eine Erkrankung, bei der eine Infektion durch Bakterien verursacht wird, was zu einer Entzündung dieser Hohlräume führt. Die Nebenhöhlen sind geschwollen und die Kanäle zum Ableiten des überschüssigen Schleims sind blockiert. Dadurch sammelt sich der Schleim in den Hohlräumen an, was zu starken Schmerzen und Verstopfungen führt.

Ursachen für eine Nasennebenhöhlenentzündung:

Die Hauptursache für Sinusitis ist eine durch Mikroben verursachte Infektion, die sowohl Bakterien als auch Viren umfasst. Einige der Hauptfaktoren, die zu einer Sinusitis führen, sind:

  • Umweltverschmutzung.
  • Pollen.
  • Haustierpelz.
  • Staub.
  • Feinpartikel.
  • Pilz.
  • Kaltes Wetter.
  • Zu heiße oder zu kalte Speisen.
  • Teilen persönlicher Artikel.

Symptome einer Nasennebenhöhlenentzündung:

Möchten Sie wissen, wie es sich anfühlt, eine Sinusitis zu haben? Sehen Sie sich die folgenden Symptome an:

  • Verstopfte Nase.
  • Starke Schmerzen im Gesicht, insbesondere Wangen, Nase, Stirn.
  • Laufende Nase.
  • Übermäßiger Nasenausfluss.
  • Husten.
  • Atemlosigkeit.
  • Fieber.
  • Schlechter Mundgeruch.
  • Energieverlust.
  • Schmerzen und Blutungen im Zahnfleisch.

Vorbeugung von Sinusitis:

Bevor wir uns über die Präventionsmethoden für Sinusitis informieren, lernen Sie die Arten von Sinusinfektionen kennen. Sinusitis ist von vielen Arten:

  • Akute Sinusitis.
  • Chronische Sinusitis.
  • Subakute Sinusitis.

Die akute Sinusitis dauert nur wenige Wochen, während die anderen Arten länger als ein paar Monate andauern. Die Einhaltung dieser Vorsichtsmaßnahmen kann dazu beitragen, das Risiko und die Häufigkeit von Infektionen zu reduzieren, zusammen mit einer schnelleren Erholung von den bestehenden Angriffen:

  • Holen Sie sich regelmäßig Grippeimpfungen.
  • Verwenden Sie einen Luftbefeuchter, um die Luft zu befeuchten.
  • Vermeiden Sie allergische Erreger.
  • Klimaanlage sauber halten.
  • Sorgen Sie für gute Hygiene.
  • Finger weg von Haustieren.
  • Abstand zu Infizierten halten.

Hausmittel für Sinus-Infektion:

  1. 5 effektive Möglichkeiten, eine Nasennebenhöhlenentzündung loszuwerden
  2. Behandlungen für Sinusitis zu Hause
  3. Beste ätherische Öle, um Sinusitis zu beseitigen
  4. Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zur Linderung einer Nasennebenhöhlenentzündung
  5. Natürliche Behandlungen zur Linderung des Sinusdrucks
  6. Andere Gesundheitstipps für eine Nasennebenhöhlenentzündung

5 effektive Möglichkeiten, eine Nasennebenhöhlenentzündung loszuwerden:

1. Kurkuma:

Kurkuma ist eines der besten pflanzlichen Hausmittel zur Behandlung von Sinus. Es hat einen Wirkstoff namens Curcumin, der die Entzündung in den Nebenhöhlen heilen kann (1) und bekämpfen auch die infektionsverursachenden Bakterien oder Viren. Während Sie Kurkuma innerlich in Form von Tee oder Sirup einnehmen können, kann die Inhalation von Kurkuma-Dampf zu einer schnelleren Linderung beitragen. Kurkuma stärkt auch Ihr natürliches Immunsystem und hilft Ihnen, Infektionen abzuwehren. Zur Behandlung von akuten Nebenhöhlen ist Kurkuma die beste Option.

Wie man … macht:

  • Nimm einen Esslöffel Honig.
  • Fügen Sie eine Prise Kurkuma, Cayennepfeffer hinzu.
  • Etwas Limettensaft hinzufügen.
  • Trinke dieses Gebräu zweimal täglich.

Benutzerrichtlinien:

  • Etwas Kurkumapulver oder -öl in kochendes Wasser geben und den Dampf einatmen.

Nebenwirkungen:

  • Kurkuma kann bei übermäßiger Einnahme zu Magenbeschwerden führen.

2. Apfelessig (ACV):

Apfelessig ist eine der effektivsten Methoden, um Sinus zu Hause zu behandeln. Es wird auf der ganzen Welt verwendet, um die Symptome schnell zu beheben. ACV hat die Kraft, infektionserregende Keime zu bekämpfen, da es einen hohen Säuregehalt hat. Außerdem können die antiseptischen Eigenschaften von ACV Sie vor zukünftigen Angriffen schützen. Ein weiterer Vorteil von ACV ist, dass es reich an essentiellen Mineralien und Vitaminen ist, die Ihr Immunsystem stärken und Sie resistent gegen Infektionen machen können. ACV ist auch hilfreich bei der Behandlung von Atemproblemen wie Asthma.

Wie man … macht:

  • Mischen Sie 2 EL ACV in einem Glas warmem Wasser.
  • Sie können einen Klecks Honig hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern.
  • Trinken Sie es zweimal täglich.

Benutzerrichtlinien:

  • Sie können ACV auch inhalieren, indem Sie einige Esslöffel in kochendes Wasser geben. Dies kann zu einer Verdünnung des Schleims führen.

Nebenwirkungen:

  • Der hohe Säuregehalt von ACV kann für empfindliche Mägen hart sein.

3. Ingwertee:

Ingwer ist ein uraltes Naturheilmittel zur Behandlung der Nebenhöhlen. Es hat die Fähigkeit, infektionsverursachende Bakterien und Viren abzutöten, um Ihnen schnelle Linderung zu verschaffen. Ingwer hat auch entzündungshemmende Eigenschaften, die Schmerzen in den Nebenhöhlen lindern und Schwellungen der Gesichtshöhlen reduzieren können. Ingwertee ist äußerst beruhigend, besonders wenn Sie unter Halsschmerzen und verstopfter Nase leiden. Eine Tasse warmer Ingwertee kann Wunder bewirken! Sehen Sie sich das Verfahren an, um eine schöne Tasse Ingwertee zuzubereiten, die unten angegeben ist:

Wie man … macht:

  • 1 Tasse Wasser kochen.
  • Geriebenen Ingwer dazugeben und den Saft einziehen lassen.
  • Die Flüssigkeit abseihen und Zitrone und Honig hinzufügen.

Benutzerrichtlinien:

  • Sie können auch fertige Ingwer-Teebeutel verwenden.

Nebenwirkungen:

  • Ingwertee kann zu Magenverbrennungen und Übersäuerung führen. Also nicht mehr als zweimal täglich konsumieren.

4. Honig:

Honig ist ein uraltes bewährtes Hausmittel gegen Nasennebenhöhlenschmerzen. Es kann helfen, Ihr Immunsystem zu stärken und Bakterien und Viren abzuwehren, die Infektionen verursachen. Besonders bei Hals- und Naseninfektionen kann Honig Wunder wirken, indem es die Keime abtötet, die Ihre Hohlräume verstopfen. Es reduziert Entzündungen und Schmerzen und lindert Sie auch von Halsschmerzen. Honig gilt als eine der effektivsten und kostengünstigsten Möglichkeiten, um mit Sinusitis-Problemen umzugehen.

Wie benutzt man:

  • Mischen Sie 1 EL rohen Honig mit 1 EL Zitrone.
  • Die Mischung leicht erwärmen.
  • Konsumieren Sie, um sofortige Linderung zu bekommen.

Benutzerrichtlinien:

  • Sie können auch etwas Ingwersaft hinzufügen, um die Wirkung zu verstärken.

Nebenwirkungen:

  • Übermäßiger Honigkonsum kann zu einem brennenden Gefühl im Hals führen.

5. Suppen:

Eines der empfohlenen Mittel zur Behandlung von Sinus ist die Erhöhung der Flüssigkeitsaufnahme. Es gibt keinen besseren Weg, dies zu tun, als eine Schüssel heiße Suppe zu sich zu nehmen. Suppe ist das beste Heilmittel gegen die Nebenhöhlen, da sie mit aromatischen Zutaten wie Knoblauch, Ingwer und Zitronengras hergestellt wird, die bei der Entstauung Ihrer Hohlräume helfen können. Die Wärme der Suppe hilft auch dabei, den Schleim zu verdünnen. Wenn Sie viel Gemüse und sogar Fleisch oder Meeresfrüchte Ihrer Wahl hinzufügen, können Sie Ihren Proteingehalt erhöhen. Vor allem bei Appetitlosigkeit kann Suppe ein guter Mahlzeitenersatz sein.

Wie man … macht:

  • Etwas Öl in eine Pfanne geben.
  • Knoblauch, Ingwer und Zitronengras anbraten.
  • Gemüse- oder Hühnerbrühe hinzufügen.
  • Sie können auch Gemüse oder zerkleinertes Hühnchen hinzufügen.
  • Bringen Sie es zum Kochen.
  • Heiß mit Salz und Pfeffer servieren.

Benutzerrichtlinien:

Das Hinzufügen einer Prise Cayennepfeffer kann den Geschmack verbessern und eine bessere Linderung bieten.

Nebenwirkungen:

Vermeiden Sie Dosensuppen, da sie viel Natrium enthalten. Frisch zubereitete hausgemachte Suppen funktionieren am besten!

Behandlungen für Sinusitis zu Hause:

1. Kreuzkümmelsamen:

Wir sprechen hier von einfachen Schwarzkümmelsamen, die besonders in der indischen Küche viele Aromen hinzufügen. Sie werden glücklicher sein zu wissen, dass diese Schwarzkümmelsamen, die wir regelmäßig konsumieren, auch Hausmittel für die Nebenhöhlen sind und auch Antioxidantien sind. Der beste Weg, sie zu konsumieren, ist, sie einfach zu den täglichen Gerichten hinzuzufügen, die zu Hause gekocht werden, und nicht mehr.

2. Bockshornkleesamen für Sinusitis:

Bockshornkleesamen, ein weiterer Inhaltsstoff, der auch ein sehr gutes Antioxidans ist, enthalten viele Nährstoffe, darunter Magnesium und Kalium. Außerdem sind Bockshornkleesamen sehr hohe und reiche Quellen an Vitamin A und Vitamin C. Dies sind sehr gute Hausmittel für die Nebenhöhlen und der beste Weg, sie zu konsumieren, besteht darin, Bockshornkleesamen täglich frühmorgens in Wasser einzuweichen.

3. Zimt:

Ja, Sie werden es sehr verwundern, dass der einfache Zimt auch in der Liste der Hausmittel gegen die Nebenhöhlen vorkommt. Zimt ist ein weit verbreiteter Aromastoff und wird in allen Küchen häufig verwendet. Als Heilmittel gegen Sinusitis können Sie jetzt entweder das Zimtpulver nehmen und in Ihre Tasse Tee geben oder einfach Zimtstangen zerdrücken und dann während der Teezubereitung aufkochen.

4. Behandlung mit schwarzem Pfeffer für die Nebenhöhlen:

Schwarzer Pfeffer ist bereits als eine sehr einfache, aber sehr nützliche Zutat bekannt und Sinusitis ist eine solche Krankheit, die mit Hilfe von schwarzem Pfeffer geheilt werden kann. Wenn nicht vollständig geheilt, kann schwarzer Pfeffer zumindest helfen, sofortige Ursachen von Sinusitis-Reizungen zu heilen. Sie können Ihrem Essen so viel schwarzen Pfeffer hinzufügen, wie Sie möchten.

5. Ananas:

Mehr als nur eine Ananas, die Substanz in den Früchten, die als Bromelein bekannt ist, ist als eines der Nebenhöhlen-Hausmittel sehr nützlich und Sie sollten daher immer mehr Ananas zu sich nehmen. Darüber hinaus sind Ananas auch reiche Vitamin-C-Quellen, die bei Nebenhöhlenentzündungen sehr wirksam sind.

6. Zwiebeltherapie:

Die antibakteriellen Eigenschaften von Zwiebeln machen sie zu einem der perfekten Produkte für die Behandlung von Nebenhöhlen. Sie müssen sie jedoch in Stücke schneiden und dann in kochendes Wasser geben. Sobald dies erledigt ist, nehmen Sie das Wasser in einen Becher und atmen Sie den Dampf aus der Flüssigkeit ein, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Dies wird definitiv dazu beitragen, die Beschwerden der Nebenhöhlen zu reduzieren und sie langsam zu behandeln.

7. Thymian heilt Nebenhöhlen:

Thymian ist ein sehr verbreitetes Kraut, das wir normalerweise in allen Arten von Suppen, italienischen und anderen kontinentalen und exotischen Küchen finden. Andererseits ist Thymian auch ein sehr gutes schleimlösendes Mittel und eignet sich sehr gut zur Heilung einer Reihe von Atemwegserkrankungen. Thymian ist eines der Hausmittel gegen Nebenhöhlen und kann entweder als Tee zur Entspannung der Atemwege konsumiert oder in die tägliche Ernährung aufgenommen werden, um als bakterielle Zutat zu wirken.

Beste ätherische Öle, um Sinusitis zu beseitigen:

1. Eukalyptusöl:

Nehmen Sie etwas Eukalyptusöl in warmem Wasser und tragen Sie diese Lösung auf die Wangenknochen und auf die Nasenoberfläche auf. Die Aromatherapie hilft bei der perfekten Öffnung der Nasenwege und hilft bei der Linderung der Nebenhöhlen.

2. Oregano-Öl:

Dies ist ein äußerst aromatisches Öl, das auch zu vielen exotischen Gerichten sehr gut passt. Oreganoöl gilt als natürliches Antioxidans und ist eines der Hausmittel gegen Nebenhöhlen. Der beste Weg, das Oreganoöl zu konsumieren, besteht darin, es einfach wie andere Öle in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen. Es passt sehr gut zu allem, was Sie kochen.

3. Teebaumöl:

Teebaumöl ist bereits als sehr ätherisches Öl bekannt und ein äußerst wichtiger Bestandteil des Studiums der Aromatherapie. Es ist auch eines der natürlichen Heilmittel für Nebenhöhlen. Genauso wie Sie es in Form von Kosmetika verwenden können, müssen Sie für die Nebenhöhlen nur ein paar Tropfen Teebaumöl in dampfendes Wasser gießen und dann den Kopf mit einem Handtuch bedecken und den Dampf aufsaugen. Dies wird als tolles Heilmittel wirken und auch den Nasentrakt sehr gut reinigen.

4. Extrakt aus Grapefruitkernen:

Der Extrakt der Grapefruit hat eine natürliche antibiotische Qualität und hilft daher, die Bakterien und Keime im Nasengang abzutöten. Verwenden Sie es als Nasenspray zur Behandlung derselben. Informieren Sie sich über die richtige Dosis.

Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel zur Linderung einer Nasennebenhöhlenentzündung:

1. Vitamin A:

Da wir bereits in der obigen Liste herausgefunden haben, dass reichhaltige Vitamin-A-Quellen gute natürliche Heilmittel für die Nebenhöhlen sind, sprechen wir jetzt speziell darüber. Für beste Ergebnisse ist es besser, wenn Sie Ihrer täglichen Ernährung immer mehr Mengen an Vitamin A-Substanzen und -Inhaltsstoffen hinzufügen. Dazu gehören Obst, Gemüse, Milch und Milchprodukte und anderes.

2. Vitamin C:

Dies ist ein weiterer Nährstoff, der sehr nützlich ist, um Nebenhöhlenprobleme zu heilen. Alles, was reich an Vitamin C ist, kann sich aufgrund des antioxidativen Gehalts dieser Lebensmittel als magisch erweisen. Vitamin C kommt sehr häufig vor und ist leicht in einer Reihe von Obst und Gemüse enthalten, die Sie am besten roh verzehren können.

3. Zink für die Nebenhöhlen:

Die Güte von Zink wurde bereits bei einer Reihe anderer Beschwerden nachgewiesen und Sinusitis ist eine davon. Zink, obwohl nur sehr selten erwähnt, ist ein großartiges natürliches Heilmittel für Nebenhöhlenallergien und -symptome. Essbare Samen, die wir in eine Reihe verschiedener Gerichte geben können, sind reich an Zink. Kürbiskerne sind beispielsweise sehr gute Zinkquellen.

Natürliche Behandlungen zur Linderung des Sinusdrucks:

1. Neti Pot-Vorteil:

Nehmen Sie etwas Meersalz in 2 Tassen warmem Wasser. Der Neti-Topf sollte mit dem Wasser einer Tasse gefüllt werden und die Spitze sollte über dem Waschbecken an der Öffnung des Nasenlochs platziert werden. Der Kopf sollte so geneigt sein, dass das Wasser durch das andere Nasenloch läuft. Stellen Sie sicher, dass Sie den Kopf nicht nach hinten neigen, da sonst das Wasser in den Rachen gelangt. Der Neti-Topf sollte mit der anderen Tasse Wasser gefüllt und mit dem anderen Nasenloch wiederholt werden.

2. Verwendung von Zitronenmelisse:

Nehmen Sie einige Zitronenmelisseblätter und kochen Sie sie in Wasser. Nun die Flüssigkeit abseihen und mit der lauwarmen Lösung den Mund gurgeln. Dies ist eine der besten Möglichkeiten, um die Nebenhöhlen zu lindern und das Problem schrittweise zu behandeln. Stellen Sie sicher, dass Sie zu diesem Zweck getrocknete Blätter verwenden.

3. Nehmen Sie Steam:

Nehmen Sie etwas heißes Wasser und geben Sie es in eine Wanne. Atmen Sie nun den aus dem Wasser austretenden Dampf ein, während der Kopf mit einem Handtuch bedeckt ist. Dies ist eines der besten Hausmittel zur Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündungen. Dampf ist ein wirksames Hausmittel gegen Sinusitis-Kopfschmerzen.

4. Gurgeln mit heißem Wasser:

So wie wir bereits zuvor besprochen haben, dass Schleim einer der Hauptgründe für Nebenhöhlenentzündungen und -symptome ist, ist heißes Wasser ein magisches Heilmittel. Nun, wenn Sie es langweilen, heiße Suppen zu konsumieren, sollten Sie unbedingt mit heißem Wasser gurgeln, um einen klareren Hals und eine erweiterte Wirkung bei Nebenhöhlenproblemen zu erhalten.

Andere Gesundheitstipps für eine Nasennebenhöhlenentzündung:

1. Haben Sie gesunde Flüssigkeiten:

Eines der Dinge, die Sie tun müssen, ist, viel Flüssigkeit zu trinken, insbesondere Wasser. Dies wird dazu beitragen, den Schleim zu verdünnen und so das Nebenhöhlenproblem zu lindern. Um dieses Ziel zu erreichen, sind etwa 10 Gläser klares und gefiltertes Wasser, Kräutertees und frische Fruchtsäfte ohne Zucker ratsam. Dies wird Ihnen in 2-3 Tagen sichtbare Ergebnisse liefern.

2. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung:

Es ist wichtig, die richtige Ernährung für die Behandlung von Nebenhöhlen einzuhalten und eine, die Ihnen die richtigen Nährstoffe liefert, um sicherzustellen, dass der Körper die Immunität hat, die Infektion gut zu bekämpfen.

3. Scharfes Essen:

So wie bei scharfen Suppen schwarzer Pfeffer zugesetzt wird, wird die Suppe sehr scharf und scharf, in ähnlichen Speisen mit etwas hohem Gewürzanteil ist sie auch sehr gut bei Nebenhöhlenproblemen. Sie müssen sehr glücklich sein, denn dies sieht nach einer Gelegenheit für Sie aus, scharfes Essen zu sich zu nehmen, aber Sie sollten auch bedenken, dass scharfes Essen in diesem Fall gut ist, da es bei der Beseitigung von Schleim hilft.

So behandeln Sie Sinusschmerzen sofort?

Diese Tipps können eine sofortige Linderung von Sinusitis bieten. Wenn es sich jedoch um eine schwere Infektion handelt, können die Auswirkungen dieser Tipps vorübergehend sein und Sie nur für kurze Zeit von Schmerzen befreien:

  1. Entleeren Sie Ihre Nasenwege, um den Schleim zu entfernen.
  2. Dämpfen kann helfen, Ihre Nasenhöhlen zu entlasten.
  3. Tragen Sie eine warme Kompresse auf Ihr Gesicht auf, um die Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren.
  4. Die Verwendung eines Kochsalzsprays kann beim Waschen der Hohlräume helfen und feucht halten.
  5. Die Einnahme von rezeptfreien Pillen wie Paracetamol kann Schmerzen lindern und Ihnen vorübergehend Linderung verschaffen.
  6. Sie können auch homöopathische Mittel wie Silicea-200 zur wirksamen Linderung von Nebenhöhlen einnehmen.
  7. Das Trinken von warmen Flüssigkeiten wie warmem Wasser, Ingwertee und Suppe kann sofortige Linderung verschaffen.
  8. Der Verzehr von scharfen Lebensmitteln wie Pfeffer kann auch dazu beitragen, den Schleim herauszubekommen und vorübergehende Linderung zu bieten.
  9. Verwenden Sie zu Hause einen Luftbefeuchter, der Ihre Karies befeuchten und Schmerzen lindern kann.
  10. Die Verwendung einer Neti-Topf-Behandlung wirkt auch sofort Wunder bei Sinusitis.

Sinus ist eines der irritierendsten Probleme, das zu starken Beschwerden führen und Sie bettlägerig machen kann. Es kann auch dazu führen, dass Sie den Fokus auf Ihre Arbeit verlieren und Ihre Produktivität reduzieren. Die Befolgung dieser 25 Hausmittel kann definitiv dazu beitragen, das Unbehagen des Problems zu verringern und auch Ihre Genesungszeit zu beschleunigen. Es ist auch ratsam, bei Bedarf medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Häufig gestellte Fragen:

1. Welchen Arzt sollte ich aufsuchen, um meine Sinusitis behandeln zu lassen??

Um die richtige Behandlung für Sinusitis zu erhalten, müssen Sie eine auf diesen Weg spezialisierte Person aufsuchen. Ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt, auch HNO-Arzt genannt, ist derjenige, mit dem Sie einen Termin vereinbaren müssen. Dieser Arzt kann helfen, die richtige Diagnose zusammen mit den Ursachen für eine korrekte Behandlung anzubieten. Ein HNO-Chirurg kann auch einfache Operationen zur Behandlung von chronischer und anhaltender Sinusitis durchführen.

2. Sind Hausmittel wirksam, um Sinusitis dauerhaft zu behandeln??

Die Antwort ist nein! Hausmittel verwenden natürliche Inhaltsstoffe, um den Zustand zu lindern und Ihren Körper stark zu machen. Sie können in einfachen Fällen Linderung verschaffen, funktionieren jedoch möglicherweise nicht bei allen Arten von Sinus-Attacken. Wenn keines der Mittel bei der Behandlung Ihres Problems wirksam ist, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen und sich medizinisch behandeln zu lassen.

3. Ist Schnarchen eine Nebenwirkung von Sinusitis??

Schnarchen wird durch eine Verstopfung der Nasengänge verursacht. Nasenpolypen und Sinusitis sind neben vielen anderen Gründen die Hauptfaktoren für Schnarchen. Besonders bei Sinus kann die verstopfte Nase die Luftkanäle verdunkeln und die Atmung einschränken. Aus diesem Grund neigen Menschen in dieser Phase dazu, viel zu schnarchen. Die Verwendung eines abschwellenden Mittels oder salzhaltiger Nasentropfen kann vorübergehende Linderung verschaffen.