Hausmittel

15 Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung, die jeder kennen sollte

Fragen Sie sich, was eine Lebensmittelinfektion bedeutet? Millionen von Menschen fallen ihr zum Opfer, egal aus welcher Quelle, sei es eine hausgemachte Mahlzeit oder ein von außen gekauftes Essen. Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung können je nach Art der Lebensmittelvergiftung variieren und müssen nicht immer gleich sein. Lesen Sie diesen ausführlichen Artikel, um mehr über die verschiedenen Arten und Wege von Lebensmittelvergiftungen sowie Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen zu erfahren.

Inhaltsverzeichnis:

  • Was ist eine Lebensmittelvergiftung?
  • Arten von Lebensmittelvergiftungen
  • Ursachen von Lebensmittelvergiftungen
  • Symptome einer Lebensmittelvergiftung
  • Vorsichtsmaßnahmen zur Vorbeugung von Lebensmittelvergiftungen
  • Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung
  • Häufige Lebensmittelvergiftung
  • Risiken und Komplikationen
  • Lebensmittel gegen Lebensmittelvergiftung

Was ist eine Lebensmittelvergiftung??

Als Lebensmittelvergiftung bezeichnet man eine durch Bakterien oder andere Giftstoffe über Lebensmittel verursachte Erkrankung, die mit Erbrechen und Durchfall auftritt. Es entsteht durch den Verzehr von Lebensmitteln oder Trinkwasser, die mit Bakterien, Toxinen, Viren oder Pestiziden verseucht sind. Die Symptome beginnen normalerweise innerhalb von 2-6 Stunden, zusammen mit Bauchkrämpfen, Fieber, Durchfall, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit und Schwäche. Ein schnelles Mittel gegen eine Lebensmittelvergiftung können Sie sofort zu Hause mit dem, was direkt in unseren Küchen verfügbar ist, tun. Bei der Behandlung von Kindern und schwangeren Frauen ist Vorsicht geboten, wenn Hausmittel zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen ausprobiert werden, da diese Nebenwirkungen haben können.

Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung, die jeder kennen sollte

Arten von Lebensmittelvergiftungen:

Bakterielle Lebensmittelvergiftung: Diese Art der Vergiftung ist bei älteren Menschen aufgrund ihres schwächeren Immunsystems üblich. Die Ansteckung erfolgt meist durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel aufgrund unsachgemäßer Handhabung bei der Zubereitung der Lebensmittel und mangelnder Hygiene. Salmonellen-Lebensmittelvergiftung ist ein hervorragendes Beispiel für diese Art von Lebensmittelvergiftung.

1. Lebensmittelvergiftung durch Staphylococcus Aureus:

  • Quelle: Aufschnitt, Gebäck, Pudding und Sandwiches.
  • Erscheinungszeit: 30 Minuten bis 6 Stunden
  • Symptome: Übelkeit, Magenkrämpfe und Erbrechen.

2. Lebensmittelvergiftung durch Botulismus:

  • Quelle: Nicht richtig konservierte oder fermentierte Lebensmittel.
  • Erscheinungszeit: 18 Minuten bis 36 Stunden
  • Symptome: Verschwommenes Sehen, Mundtrockenheit, undeutliche Sprache, Muskelschwäche und Lähmung

3. Lebensmittelvergiftung durch Clostridium Perfringens:

  • Quelle: Geflügel oder Rindfleisch.
  • Erscheinungszeit: 6 Minuten bis 24 Stunden
  • Symptome: Durchfall und Magenkrämpfe

4. Campylobacter-Lebensmittelvergiftung:

  • Quelle: Ungekochtes oder rohes Geflügel, Rohmilch.
  • Erscheinungszeit: 2 bis 5 Tage
  • Symptome: Blutiger Durchfall, Magenkrämpfe, Fieber, Bauchschmerzen

5. Lebensmittelvergiftung durch Norovirus

  • Quelle: Frisches Obst, Schalentiere, Blattgemüse, Nicht richtig konservierte oder fermentierte Lebensmittel.
  • Erscheinungszeit: 12 Minuten bis 48 Stunden
  • Symptome: Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen

6. Shigella:

  • Quelle: Meeresfrüchte, können von einem infizierten Lebensmittelhändler übertragen werden.
  • Erscheinungszeit: 24 bis 48 Stunden
  • Symptome: Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen

Ursachen einer Lebensmittelvergiftung:

Die Ursachen einer Lebensmittelvergiftung sind die folgenden:

  • Bakterien wie Salmonellen, E. coli, Campylobacter und Listerien, die häufig in Fleisch, nicht pasteurisierten Milchprodukten und Geflügel vorkommen. Der Verzehr von ungekochtem Fleisch oder Produkten, die mit diesen Bakterien infiziert sind, ist die Hauptursache für Lebensmittelvergiftungen.
  • Lebensmittel werden leicht infiziert, wenn das zu ihrer Herstellung verwendete Wasser durch den Kontakt mit Tierkot oder das Wachstum von Bakterien kontaminiert wird und schließlich der Hauptgrund für eine Lebensmittelvergiftung ist.
  • Fleisch und Milchprodukte werden kontaminiert, wenn sie nicht bei der richtigen Temperatur gelagert werden. Der Verzehr dieser Produkte, auch wenn sie gekocht sind, sind Lebensmittel, die eine Lebensmittelvergiftung verursachen.
  • Lebensmittelvergiftungen treten auch bei ungewaschenem frischem Obst oder Gemüse auf.
  • Aufgrund der langen Versandzeiten und anderer Handhabungen werden die Lebensmittel leicht mit Bakterien infiziert und stellen sich als einer der Hauptgründe für eine Lebensmittelvergiftung durch ungewaschenes Gemüse heraus.
  • Einige schädliche Parasiten, die in Obst und Gemüse vorkommen, verursachen eine Lebensmittelvergiftung. Es ist wichtig, sie vor dem Verzehr oder Kochen gründlich zu waschen.
  • Menschen, die rohe Schalentiere essen, werden mit dem Hepatitis-A-Virus infiziert. Dies ist auch sehr schädlich, da die Symptome erst nach 15-20 Tagen auftreten.

Nichtbakterielle Lebensmittelvergiftung:

Eine nicht-bakterielle Lebensmittelvergiftung kann nach dem Verzehr von giftigen Lebensmitteln auftreten, die natürlich vorkommen.

  • Die Einnahme von giftigen Pilzen verursacht Bauchkrämpfe, starken Durst, Durchfall, Schwitzen, Erbrechen, Schwindel, Koma, Verwirrtheit und manchmal Krämpfe.
  • Die Einnahme von unreifen Kartoffeln kann zu einer Lebensmittelvergiftung führen, da sie Solanin enthält.
  • Auch Mies- und Venusmuscheln können nach dem Verzehr von giftigem Plankton giftig werden. Es bleibt auch nach dem Kochen giftig.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung:

Häufige Symptome einer Lebensmittelvergiftung hängen hauptsächlich von der Quelle und dem Grad der Kontamination des Lebensmittels ab. Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung können von leicht bis schwer variieren, abhängig von den Bakterien oder Viren und dem Immunsystem des Individuums. Die häufigsten Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung sind:

  • Unterleibsschmerzen
  • Brechreiz
  • Erbrechen
  • Dehydration
  • Wässriger und blutiger Durchfall
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Appetitverlust
  • Blähungen

In den meisten Fällen kann eine Lebensmittelvergiftung leicht mit Hausmitteln behandelt und in wenigen Tagen geheilt werden und kann manchmal eine Woche dauern. Ein Arzt oder eine Fachkraft sollte sich darüber hinaus mit allem befassen. Schwangere sollten idealerweise frühestens professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelvergiftungen:

  1. Regelmäßiges Händewaschen vor dem Kochen, nach dem Reinigen und nach dem Anfassen von rohem Fleisch ist wichtig, um eine Lebensmittelvergiftung zu vermeiden.
  2. Spülen Sie das Geschirr mit rohem Fleisch, Geflügel, Eiern und Fisch gründlich ab, damit auch Bakterien entfernt werden, falls vorhanden.
  3. Obst und Gemüse vor dem Verzehr gründlich waschen.
  4. Kochen Sie Gemüse und Fleisch gründlich, um Bakterien oder Viren abzutöten.
  5. Kühlen Sie verderbliche Lebensmittel innerhalb von 2 Stunden.
  6. Es ist am besten, Trinkwasser aus offenen Bächen zu vermeiden. Das Trinken von abgekochtem Wasser oder gefiltertem Wasser ist ideal.
  7. Die Verwendung sauberer Utensilien zum Kochen hilft, Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden.

Indem wir diese Vorsichtsmaßnahmen befolgen und einhalten, können wir die Quellen von Lebensmittelkontaminationen und -vergiftungen bis zu einem gewissen Grad beseitigen.

15 Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung:

Ingwer | Zitrone | Pfefferminztee | Apfelessig | Basilikumblätter | Bananen | Wasser | Joghurt und Bockshornklee | Kreuzkümmelsamen | Knoblauch | Gewürznelken | Zimt | Honig | Reiswasser | Zwiebelsaft

Natürliche Möglichkeiten, Lebensmittelvergiftungen zu Hause zu heilen:

Während der Magen verstimmt ist, braucht er Ruhe. Hier sind jedoch einige wirksame natürliche Heilmittel für eine Lebensmittelvergiftung, um das Symptom zu kontrollieren und zu heilen.

1. Ingwer:

Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung Ingwer

Zur Heilung von Entzündungen und Magenschmerzen aufgrund einer Lebensmittelvergiftung im Zusammenhang mit einer Lebensmittelvergiftung (1), am besten einen Teelöffel Ingwersaft mit Honig nehmen, bis das Problem nachlässt.

Erfordernis:

  • Ingwer

Zubereitungshinweise:

  • Nehmen Sie ein größeres Stück frischen Ingwer und reiben Sie es. Drücken Sie die geriebenen Stücke aus, um den Saft zu extrahieren.
  • Fügen Sie dies Ihrem normalen Tee hinzu.
  • (Oder) Geriebener Ingwer in eine Tasse kochendes Wasser geben und eine Minute kochen lassen.
  • Sobald die Lösung fertig ist, füge etwas Honig hinzu und trinke ihn aus.

Wann und wie lange zu tun:

  • Nehmen Sie dies in regelmäßigen Abständen für die gewünschte Linderung ein.
  • Zur Linderung von Krämpfen und Schmerzen kann man auch eine Tasse Ingwertee trinken.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie Ingwer nicht überdosieren, da dies zu Fehlgeburten führen kann.
  • Es ist sicher für Kinder, dieses Gebräu als Mittel gegen Lebensmittelvergiftung zu Hause einzunehmen.

2. Zitrone:

Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung Zitronensaft trinken

Die antibakteriellen, antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften der Zitrone machen sie zu einem perfekten Heimprodukt zur Heilung von Lebensmittelvergiftungen. Der Säuregehalt in der Zitrone hilft dabei, angesammelte Bakterien auszutreiben, die die Krise verursachen. Bei Erbrechen aufgrund einer Lebensmittelvergiftung ist Zitrone in mäßiger Menge für schwangere Frauen völlig unbedenklich. Für Kinder ist der Konsum von Zitronensaft eines der besten Hausmittel, um das Gift zu beseitigen.

Erfordernis:

  • Zitronensaft

Zubereitungshinweise:

  • Nimm ein Glas warmes Wasser
  • Etwas Zitronensaft einpressen
  • Fügen Sie ein paar Zuckerkörner oder etwas Honig hinzu, um den Geschmack zu verstärken.

Wann und wie lange zu tun:

  • Wenn Sie glauben, eine Lebensmittelvergiftung gehabt zu haben, trinken Sie diese einfach sofort.
  • Andernfalls können Sie dies auch als Ihr Getränk am frühen Morgen auf nüchternen Magen trinken, um Ihren Magen gesund zu halten!

3. Pfefferminztee:

Pfefferminztee bei Lebensmittelvergiftung

Pfefferminzöl hat eine beruhigende Wirkung auf den Magen und das Verdauungssystem. Gleiches gilt für die Pfefferminzblätter. Pfefferminzöl hilft bei Übelkeit aufgrund einer Lebensmittelvergiftung.

Erfordernis:

  • Pfefferminz Öl

Zubereitungshinweise:

  • Sie können eine Tasse frischen Pfefferminztee zur Behandlung einer Lebensmittelvergiftung zubereiten (OR).
  • Fügen Sie Ihrem normalen Tee etwas Pfefferminzöl hinzu.

Wann und wie lange zu tun:

  • Trinken Sie dies sofort, wenn Sie das Gefühl haben, eine Lebensmittelvergiftung zu haben.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Während der Schwangerschaft ist es am besten, Pfefferminzöl zu vermeiden, insbesondere im ersten Trimester.
  • Vermeiden Sie es, es Kindern unter 3 Jahren zu geben.

4. Apfelessig:

Apfelessig

Unter den Hausmitteln gegen Lebensmittelvergiftungen macht die alkalische Qualität von Apfelessig ihn zu einem effizienten Hausmittel für viele Gesundheitsprobleme, einschließlich Lebensmittelvergiftungen. Apfelessig hat viele gesundheitliche Vorteile, auch bei schwangeren Frauen. Es ist besser, vor der Einnahme von ACV einen Arzt zu konsultieren. Dieses Gebräu ist ein absolut sicheres Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen bei Kindern.

Erfordernis:

  • Apfelessig

Zubereitungshinweise:

  • 2 Esslöffel ACV in eine Tasse warmes Wasser geben

Wann und wie lange zu tun:

  • Verbrauchen Sie diese Lösung nicht mehr als zweimal täglich, um eine gute Linderung zu erzielen!

5. Basilikumblätter:

Basilikumblätter als Hausmittel bei Lebensmittelvergiftung

Basilikumblätter können Infektionen heilen, einschließlich Lebensmittelvergiftungen. Und Basilikum ist Powerfood für Schwangere; es sollte jedoch vor dem Verzehr gründlich gewaschen werden und auch in begrenzter Menge. Basilikum ist ein Superfood für Kinder mit vielen Nährstoffen. Dies ist eines der besten natürlichen Heilmittel gegen Lebensmittelvergiftungen bei Kindern.

Erfordernis:

  • Basilikumblätter
  • Schatz

Zubereitungshinweise:

  • Verwenden Sie frisch gepflücktes Basilikum.
  • Nehmen Sie ein paar Basilikumblätter, fügen Sie ein paar Tropfen Honig hinzu
  • Eine einfachere Methode wäre es, essbares Basilikumöl zu kaufen – Ocimum sanctum
  • 4-5 Tropfen in einen Liter Wasser geben

Wann und wie lange zu tun:

  • Essen Sie die Basilikumblätter mehrmals täglich mit Honig (ODER)
  • Du könntest das Wasser mit Basilikumöl jeden Tag trinken, um alle Arten von Krankheiten loszuwerden, insbesondere Bronchitis und sogar Lebensmittelvergiftungen.

6. Bananen:

Banane

Der hohe Kaliumgehalt in Bananen macht sie zum besten Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen. Es reduziert die Anzeichen des Problems. Bananen sind eine der am meisten empfohlenen natürlichen Behandlungen für Lebensmittelvergiftungen während der Schwangerschaft. Es verhindert auch Anämie bei Schwangeren und Kindern. Bananen haben mehrere gesundheitliche Vorteile und sind sanft zum Magen. Daher sind sie für Kinder als Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen völlig unbedenklich.

Erfordernis:

  • Bananen
  • Apfel

Zubereitungshinweise:

  • Eine Banane schälen und essen (ODER)
  • Schneide die Banane zusammen mit einem Apfel in Stücke, um die Kraft des Heilmittels zu verstärken.

Wann und wie lange zu tun:

  • Iss jeden Tag eine Banane
  • Bei Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung sofort eine Banane verzehren.
  • Wenn ein Apfel leicht verfügbar ist, füge ihn mit der Banane hinzu und trinke ihn.

7. Wasser haben:

Wasser

Wasser ist ein schnelles Mittel gegen Lebensmittelvergiftungen und hilft, die verlorenen Körperflüssigkeiten bei einer Lebensmittelvergiftung auszugleichen und so die Flüssigkeitszufuhr des Körpers aufrechtzuerhalten. Es hilft auch bei der Ausspülung der Giftstoffe und Bakterien aus dem Verdauungssystem. Es ist eine der bequemsten Möglichkeiten, eine Lebensmittelvergiftung zu behandeln. Während der Schwangerschaft ist das Trinken von Wasser lebenswichtig, da es hilft, den Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen, da der Körper bei einer Lebensmittelvergiftung viel Wasser verliert. Kinder müssen eine ausreichende Menge Wasser trinken, um gut hydriert zu bleiben und sind eines der sichersten und besten Mittel, um eine Lebensmittelvergiftung zu heilen.

Erfordernis:

  • Wasser
  • Zucker und Salz

Zubereitungshinweise:

  • Geben Sie in einem Glas Wasser gleiche Portionen Salz und Zucker in das Wasser, um ein Hydratationsgetränk zuzubereiten

Wann und wie lange zu tun:

  • Verbrauchen Sie diese Lösung für den Tag.

8. Joghurt und Bockshornklee:

Joghurt und Bockshornklee

Joghurt hat antibakterielle Eigenschaften, die durch Lebensmittelvergiftung verursachten Durchfall behandeln können. Bockshornkleesamen sind ein natürliches Mittel, um Schwangerschaftsdiabetes und Lebensmittelvergiftungen bei schwangeren Frauen zu bekämpfen. Es wird die Schmerzen und das Erbrechen lindern. Joghurt ist ein natürliches Probiotikum, das mit anderen Nährstoffen gefüllt ist und während der Schwangerschaft absolut sicher konsumiert werden kann. Kinder und Schwangere können diese Mischung bedenkenlos als wirksames Hausmittel bei Lebensmittelvergiftungen einnehmen.

Erfordernis:

  • Joghurt
  • Bockshornkleesamen.

Zubereitungshinweise:

  • Die Kombination aus Joghurt und Bockshornklee ist magisch.
  • Nehmen Sie einen Esslöffel Joghurt und fügen Sie einen Teelöffel Bockshornkleesamen hinzu.

Wann und wie lange zu tun:

  • Kauen Sie nicht auf den Samen. Schluck sie mit Joghurt für maximalen Nutzen.

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Schwangere sollten dieses Gewürz mit ärztlicher Empfehlung einnehmen, da ein übermäßiger Verzehr Wehen auslösen kann.

9. Kreuzkümmelsamen:

Kreuzkümmel

Kreuzkümmelsamen helfen bei der Heilung, indem sie die Entzündung im Magen reduzieren und an der Zärtlichkeit arbeiten. Diese Samen helfen, Übelkeit während der Schwangerschaft einzudämmen. Es hilft bei Magenschmerzen aufgrund einer Lebensmittelvergiftung. Es wird empfohlen, es mit Vorsicht zu konsumieren und mit der Menge sparsam umzugehen. Kreuzkümmelsamen sind eines der sichersten und besten Hausmittel zur Heilung von Lebensmittelvergiftungen bei Kindern.

Erfordernis:

  • Cumminsamen

Zubereitungshinweise:

  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel nehmen und in kochendes Wasser geben.
  • Sobald die Lösung fertig ist, abseihen und verzehren.

Wann und wie lange zu tun:

  • Trinken Sie diese Lösung, wenn Sie eine Lebensmittelvergiftung vermuten
  • Fügen Sie Kreuzkümmel zu jedem Rezept hinzu, das Sie im Allgemeinen kochen.

10. Knoblauch:

Knoblauch gegen Lebensmittelvergiftung

Knoblauch ist aufgrund seiner antibakteriellen, antimykotischen und antiviralen Eigenschaften ein nützliches Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen. Sie helfen, Symptome wie Durchfall und Magenkrämpfe zu heilen. Knoblauch ist ein gutes Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen und kann daher in begrenzter Menge konsumiert werden. Es ist für Kinder völlig unbedenklich, Knoblauch als wirksames Mittel gegen Lebensmittelvergiftungen zu konsumieren.

Erfordernis:

  • Knoblauch

Zubereitungshinweise:

  • Einige Knoblauchzehen in kochendes Wasser geben
  • Tun Sie dies, bis die Knoblauchzehen weich sind, abseihen.
  • Sobald sich die Essenz des Knoblauchs im Wasser verteilt hat und die Knoblauchzehen zart und weich sind, abseihen und das Wasser beiseite stellen.
  • Entweder du kochst Knoblauchzehen in Wasser und trinkst es aus, oder du kaust schnell eine Knoblauchzehe und trinkst danach warmes Wasser.

Wann und wie lange zu tun:

  • Trinken Sie dies ein paar Mal am Tag, um die Symptome einer Lebensmittelvergiftung zu lindern.

Vorsicht:

  • Während der Schwangerschaft sollte Knoblauch in Maßen konsumiert werden, da er den Blutdruck senkt, und am besten im ersten Trimester vermeiden.

11. Gewürznelken:

Gewürznelken bei Lebensmittelvergiftung

Gewürznelken haben antiseptische Eigenschaften, die hervorragend für das Verdauungssystem sind. Sie helfen, Übelkeit einzudämmen und sind eine gute Quelle für Ballaststoffe. Es hilft bei den Symptomen einer schweren Lebensmittelvergiftung. Kinder profitieren vom Verzehr von Gewürznelken, da sie sehr gut für die Gesundheit sind und auch bei der Linderung der Symptome einer Lebensmittelvergiftung helfen.

Erfordernis:

  • Nelken

Zubereitungshinweise:

  • Nehmen Sie eine große Nelke oder zwei kleine Nelken

Wann und wie lange zu tun:

  • Wenn dein Essen vergiftet erscheint, muss man schnell auf Nelken kauen.

Vorsicht:

  • Gewürznelke ist ein Gewürz und für Schwangere nicht zum Verzehr geeignet, insbesondere in roher Form

12. Zimt:

Zimt

Zimt hat Eigenschaften, die das Erbrechen aufgrund einer Lebensmittelvergiftung eindämmen, und funktioniert daher gut, um die durch eine Lebensmittelvergiftung verursachten Symptome zu heilen. Es ist ein ausgezeichneter Inhaltsstoff, der während der Schwangerschaft in moderaten Mengen konsumiert werden kann, um Übelkeit einzudämmen. Es ist auch sehr sicher und bequem für Kinder zu konsumieren, um eine Lebensmittelvergiftung zu Hause zu heilen.

Erfordernis:

  • Zimt
  • Schatz

Zubereitungshinweise:

  • Gib eine kleine Zimtstange in eine Tasse kochendes Wasser für 10 Minuten.
  • Sie können etwas Honig hinzufügen, um Geschmack zu verleihen.

Wann und wie lange zu tun:

  • Trinken Sie diesen Zimttee langsam, um eine schnelle Linderung von Lebensmittelvergiftungen zu erhalten.

13. Honig:

Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung

Honig hat antimykotische und antibakterielle Eigenschaften, die den Verdauungsprozess erleichtern und ist auch eine ausgezeichnete Zutat, um die häufigsten Symptome einer Lebensmittelvergiftung zu Hause zu heilen. Es verhindert auch, dass sich überschüssige Säuren im Magen bilden. Honig ist sehr sicher für Kinder und schwangere Frauen, da er die Immunität stärkt und ein ausgezeichnetes Hausmittel zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen ist.

Erfordernis:

  • Schatz
  • Warmes Wasser

Zubereitungshinweise:

  • Nimm einen Löffel Honig
  • Gib es in ein Glas warmes Wasser.

Wann und wie lange zu tun:

  • Sie können Honig drei- bis viermal täglich konsumieren.
  • Wenn nicht, können Sie es Ihrem grünen Tee oder einfach nur warmem Wasser hinzufügen und es zur schnelleren Linderung von Lebensmittelvergiftungen konsumieren.

Vorsicht:

  • Kinder unter 1 Jahr sollten keinen Honig konsumieren, um Botulismus zu vermeiden.

14. Reiswasser:

Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftung

Reiswasser ist eine beliebte indische Zutat zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen und Lebensmittelinfektionen zu Hause. Aufgrund einer Mageninfektion besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Körper Wasser verliert. Reiswasser füllt das verlorene Wasser wieder auf und hilft, Übelkeit und andere Symptome einer Lebensmittelvergiftung zu lindern. Reiswasser beschleunigt das Wachstum von guten Bakterien im Magen mit leichter Verdauung. Daher ist es für Schwangere und Kinder sehr sicher, Reiswasser als ausgezeichnetes indisches Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen zu konsumieren.

Erfordernis:

  • Reiswasser

Zubereitungshinweise:

  • Reis mit Wasser abspülen, um Schmutz zu entfernen
  • Nun den Reis in ein Gefäß geben und mit Wasser bedecken. 15-30 Minuten einweichen lassen.
  • Wirbeln Sie weiter, bis es trüb wird.
  • Nimm ein Glas von diesem Reiswasser

Wann und wie lange zu tun:

  • Trinken Sie dieses Reiswasser zweimal täglich, um die Nachwirkungen einer Lebensmittelvergiftung zu behandeln.

15. Zwiebelsaft:

Zwiebelsaft ist ein Superfood mit vielen medizinischen Eigenschaften. Es hilft, die Immunität zu stärken, behandelt Diabetes und vieles mehr. Es ist ein hervorragendes Hausmittel gegen Lebensmittelvergiftungen. Es gibt nicht viel Forschung, um die schädlichen Auswirkungen von Zwiebelsaft auf schwangere Frauen zu beweisen, daher ist es sicher, ihn in Maßen zu konsumieren. Es ist völlig unbedenklich für Kinder, dies als wirksames Hausmittel gegen häufige Symptome einer Lebensmittelvergiftung zu trinken.

Erfordernis:

  • Zwiebel
  • Schatz

Zubereitungshinweise:

  • Nimm eine mittelgroße Zwiebel
  • Reibe es gut.
  • Einen halben Teelöffel Honig hinzufügen und verzehren

Wann und wie lange zu tun:

  • Verbrauchen Sie es je nach Bedarf ein- oder zweimal täglich.

Häufige Lebensmittelvergiftung:

Ursachen:

Als Lebensmittelvergiftung bezeichnet man eine lebensmittelbedingte Erkrankung, die durch den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln oder Trinkwasser verursacht wird. Infektiöse Organismen, Bakterien, Viren und Parasiten oder Toxine sind die häufigsten Gründe für eine Lebensmittelvergiftung. Kontamination kann auch zu Hause stattfinden, wenn die Lebensmittel nicht richtig gehandhabt werden.

Symptome:

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung und Lebensmittelinfektion reichen von Erbrechen, Übelkeit, Bauchschmerzen, wässrigem Durchfall, Krämpfen, blutigem Durchfall, Fieber usw. Diese Symptome können innerhalb von Stunden nach dem Essen oder Tage später beginnen. Diese Symptome können von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen anhalten. Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung können je nach Kontaminationsquelle variieren.

Risiken und Komplikationen einer Lebensmittelvergiftung:

Säuglinge und Kleinkinder:

Das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern ist noch nicht voll entwickelt und kann leicht angegriffen werden. Die Fähigkeit ihres Körpers, Krankheiten und Keime zu bekämpfen, ist nicht so stark. Eine Lebensmittelvergiftung kann für sie gefährlich sein, da diese Krankheit zu Dehydration und Durchfall führen kann.

Erwachsene:

Erwachsene, die an chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder Lebererkrankungen leiden und eine Strahlen- oder Chemotherapie gegen Krebs erhalten; all dies reduziert die Immunantwort.

Ältere Erwachsene:

Mit zunehmendem Alter reagiert das Immunsystem möglicherweise nicht mehr so ​​schnell und effektiv auf infektiöse Organismen wie in jungen Jahren. Sie sind einem höheren Risiko ausgesetzt, weil ihr Immunsystem und ihre Organe schädliche Keime nicht erkennen und sie auch nicht loswerden.

Schwanger:

Stoffwechsel und Kreislauf verändern sich während der Schwangerschaft. Dies kann das Risiko einer Lebensmittelvergiftung erhöhen, da die Reaktion während der Schwangerschaft schwerwiegender sein kann. In seltenen Fällen kann auch Ihr Baby krank werden.

Wann sollte man den Arzt aufsuchen?

Wenn Sie beginnen, eines der üblichen Symptome einer Lebensmittelvergiftung zu sehen, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Häufiges Erbrechen, Blut im Erbrochenen oder Stuhl, Durchfall für mehr als 3 Tage, starke Bauchschmerzen und Krämpfe, Fieber über 100,4 F, Anzeichen von Dehydration, trockener Mund, starke Schwäche, wenig oder kein Wasserlassen oder Benommenheit. Neurologische Symptome wie Muskelschwäche, verschwommenes Sehen und Kribbeln in den Armen.

Lebensmittel gegen Lebensmittelvergiftung:

Lebensmittel, die nach einer Lebensmittelvergiftung eingenommen werden sollten:

Liste der Lebensmittel nach einer Lebensmittelvergiftung:

  • Trinke genug
  • Iss langweiliges Essen
  • Bananen
  • Haferflocken
  • Toast
  • Kartoffeln
  • Getreide
  • Cracker
  • Eiweiß
  • Reis
  • Apfelsoße

Lebensmittel zu vermeiden:

Lebensmittel, die eine Lebensmittelvergiftung verursachen, sind:

  • Rohes Fleisch und Geflügel
  • Ungekochte oder rohe Schalentiere, Fisch wie Austern, Miesmuscheln, Muscheln und Jakobsmuscheln
  • Rohe oder ungekochte Eier, in Keksteig und hausgemachtem Eis
  • Rohmilch und Milchprodukte
  • Weichkäse
  • Gekühlte Fleischaufstriche
  • Ungekochte Hot Dogs, Wurstwaren und Mittagsgerichte
  • Alkohol
  • Gewürztes Essen
  • Säfte
  • Fetthaltige Lebensmittel
  • Koffein
  • Ballaststoffreiche Nahrung
  • Getränk mit Kohlensäure
  • Süßes Essen

Es gibt viele natürliche Heilmittel für Lebensmittelvergiftungen in unseren Häusern, die eine Lebensmittelvergiftung heilen und behandeln. Bei der Behandlung von Kindern und Schwangeren ist Vorsicht geboten. Hausmittel sind leicht verfügbar und bieten sofortige Behandlung und Linderung. Man darf nicht versäumen, sowohl zu Hause als auch beim Essen im Freien angemessene Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Hygiene zu ergreifen, da dies eine Lebensmittelvergiftung verhindert.

Häufig gestellte Fragen:

1. Wann findet eine Kreuzkontamination statt??

Kreuzkontaminationen treten auf, wenn rohe Lebensmittel wie Fleisch mit gekochten Lebensmitteln in Kontakt kommen. Sie können durch schmutzige Küchen, Schädlinge, unsaubere Utensilien und schlechte Lagergewohnheiten entstehen. Hier werden Mikroorganismen ungewollt mit schädlichen Wirkungen übertragen. Es gibt drei Arten von Kreuzkontaminationen. Sie sind physikalisch, chemisch und biologisch. Alle Lebensmittel bergen das Risiko einer Kontamination und können ernsthaft krank machen und zum Hauptgrund für eine Lebensmittelvergiftung werden.

2. Was passiert bei der Bestrahlung von Lebensmitteln??

Die Bestrahlung von Lebensmitteln ist ein Prozess, bei dem ionisierende Strahlung, dh Gammastrahlen, verwendet werden, um die in Lebensmitteln vorkommenden Bakterien abzutöten. Dies hilft, Kontaminationen zu vermeiden. Diese Methode ähnelt der Pasteurisierung, bei der Hitze verwendet wird, um Bakterien und Keime abzutöten. Diese Strahlung wird in Lebensmittel eingestrahlt, um Bakterien abzutöten. Es hat einen geringeren Einfluss auf die Textur und den Geschmack der Lebensmittel. Es ist ein sicheres Verfahren.

3. Ist Listerien gefährlich für schwangere Frauen??

Was diese Art von Bakterien sehr gefährlich macht, ist, dass sie die Plazenta passieren und das ungeborene Baby befallen können. Es kann verschiedene gesundheitliche Probleme wie Entwicklungsprobleme, Sehstörungen oder sogar Hörstörungen verursachen. Geburtsfehler / körperliche Behinderung können auftreten. In einigen Fällen kann es zu einer Frühgeburt oder sogar einer Fehlgeburt kommen.

Haftungsausschluss: Alle in diesem Artikel erwähnten Tipps, Vorschläge und Abhilfemaßnahmen dienen der allgemeinen Wahrnehmung und sollten nicht als professioneller medizinischer Rat ausgelegt werden. Falls Sie feststellen, dass sich die Symptome nicht bessern oder sich verschlimmern, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder einen zugelassenen Gesundheitsdienstleister. Sie werden in der Lage sein, Ihre medizinischen Probleme zu lösen.