Hausmittel

14 Hausmittel gegen Fersenschmerzen: Ursachen & Symptome

Ärgern Sie sich über unerträgliche Schmerzen in den Fersen? Macht es das Laufen oder Gehen zu einer schwierigen Aufgabe? Viele Menschen leiden unter Fersenschmerzen. Es ist ein weit verbreitetes Problem, das aufgrund der Kalziumablagerungen an der Unterseite Ihrer Ferse auftritt, die zu Schmerzen führen. Aber keine Sorge mehr! Wir präsentieren Ihnen die besten Hausmittel gegen Fersenschmerzen, die Sie ausprobieren können.

Aber bevor Sie zu diesem Teil kommen, lassen Sie uns ein wenig mehr über Fersenschmerzen sowie die Ursachen und Symptome erfahren, auf die Sie achten sollten. Das Ausprobieren einiger der in diesem Artikel erwähnten Hausmittel gegen Fersenschmerzen hilft Ihnen, das Problem anzugehen, das es ermöglicht, eine Verschlimmerung zu verhindern.

Inhaltsverzeichnis:

  • Was verursacht Fersenschmerzen?
  • Symptome von Fersenschmerzen
  • Wie man Fersensporn verhindert
  • Beste Hausmittel zur Behandlung von Fersenschmerzen
  • Wann sollte man einen Arzt aufsuchen??
  • FAQ

Hausmittel gegen Fersenschmerzen

Was verursacht Fersenschmerzen?:

Mehrere Gründe verursachen Fersenschmerzen. Wenn Sie Schmerzen hinter der Ferse haben, spricht man von einer Achillessehnenentzündung. Plantarfasziitis ist die Bezeichnung für das Problem, das direkt unter der Ferse auftritt. Einige der Gründe, die Fersenschmerzen verursachen, sind:

  • Mangel an Mineralien.
  • Unsachgemäße Turnschuhe.
  • Frakturen.
  • Verformte Zehennägel.
  • Sportliche Aktivitäten.
  • Stehen über einen längeren Zeitraum.
  • Schlechte Haltung.
  • Fettleibigkeit.
  • Hohes Alter.
  • Schuhe mit steifen Sohlen.
  • Diabetes.

Symptome von Fersenschmerzen:

Einige der häufigsten Symptome, die mit anderen als akuten Fersenschmerzen in der Ferse verbunden sind, sind:

  • Wenn die Ferse unten entzündet ist.
  • Wenn du aufstehst, verschlimmern sich die Schmerzen.
  • Schmerzen im Laufe der Zeit zunehmen.
  • Wenn die Ferse an der Vorderseite der Zehe ein gestrecktes Gefühl hat.
  • Wenn die Unterseite Ihrer Ferse geschwollen ist.

So verhindern Sie Fersensporn:

Sofern Fersenschmerzen nicht auf eine zugrunde liegende Erkrankung wie Arthritis zurückzuführen sind, können Sie die Schmerzen lindern und ein erneutes Auftreten verhindern, indem Sie einige Tipps befolgen.

  • Versuchen Sie, sich für Schuhe mit weichen Sohlen zu entscheiden.
  • Tragen Sie gut sitzende Schuhe.
  • Stärken Sie Ihre Muskulatur mit regelmäßigen Dehnübungen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie sich aufwärmen, bevor Sie Sport treiben oder sich körperlich betätigen.
  • Nehmen Sie eine ausgewogene Ernährung in Ihre Routine auf.
  • Überanstrenge deine Muskeln nicht.
  • Ein gesundes Gewicht beibehalten.

Beste Hausmittel zur Behandlung von Fersenschmerzen:

Hier ist die Liste einiger der besten Heilmittel gegen Fersenschmerzen, die Sie zur schnellen Linderung ausprobieren können:

1. Apfelessig:

ACV (Apfelweinessig) wird bei gesundheitsbewussten Menschen immer beliebter, da es für unseren Körper von Vorteil ist. Apfelessig gegen Fersenschmerzen wirkt effektiv, indem er überschüssiges Kalzium aus der Ferse zieht. Du kannst ein Handtuch in Wasser mit Apfelessig einweichen und es um deine Ferse wickeln. (1)

Zutaten:

  1. Zwei Tassen Apfelessig.
  2. Sechs Tassen warmes Wasser.

Vorbereitung:

  • Nimm eine Schüssel mit warmem Wasser und mische es mit Apfelessig.
  • Weichen Sie Ihre Füße etwa 30 Minuten lang ein, um sofortige Linderung zu erzielen.

2. Backpulver:

Wir vergessen oft, dass unsere Küche einige der besten natürlichen Zutaten enthält, die bei der Behandlung vieler Krankheiten helfen. Backpulver ist ein schnelles Hausmittel gegen Fersenschmerzen, da es hilft, das PH-Gleichgewicht Ihrer Haut aufrechtzuerhalten. Es hilft auch, die Kalziumablagerungen in der Ferse zu reduzieren.

Zutaten:

  1. Halber Löffel Backpulver.
  2. Etwas Wasser.

Vorbereitung:

  • Backpulver und Wasser in einer Schüssel mischen, bis eine Paste entsteht.
  • Tragen Sie die Paste auf die schmerzende Stelle der Ferse auf.

3. Bittersalz:

Bittersalz: Hausmittel gegen Fersenschmerzen

Bittersalz bietet sofortige Linderung bei Fersenschmerzen, indem es die Entzündung reduziert. Es fördert die Heilung, indem es die Schmerzsymptome reduziert und Ihnen eine beruhigende Wirkung verleiht. (2)

Zutaten:

  1. Drei Löffel Bittersalz.
  2. Wanne mit Wasser zum Einweichen der Füße.

Vorbereitung:

  • Nehmen Sie eine kleine Wanne voller Wasser und mischen Sie Bittersalz hinein.
  • Weichen Sie Ihre Füße 20 Minuten lang in dem Bittersalz-Mischwasser ein.

Vorsicht: Tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf, nachdem Sie Ihre Beine in Bittersalz eingeweicht haben.

4. Ätherische Öle:

Die entzündungshemmenden Eigenschaften reiner ätherischer Öle helfen, die Schmerzen effektiv zu lindern. Sie müssen lediglich ein ätherisches Öl Ihrer Wahl erwärmen und die Ferse gut einmassieren. Es verbessert die Durchblutung im Bereich, lindert Sie von den Schmerzen und macht Ihre Fersen weich. (3) Einige der ätherischen Öle, die Sie ausprobieren können, sind:

  • Rosmarinöl.
  • Lavendel Öl.

Einige der häufig vorkommenden Öle können ebenfalls wirksam sein. Sie sind:

  • Kokosnussöl.
  • Olivenöl.

5. Fußmassagegerät:

Eine gute Massage im Schmerzbereich kann ein perfektes Hausmittel gegen schmerzende Fersen sein. Es bietet Ihren Muskeln Komfort, indem es die Durchblutung anregt, was zu einer Schmerzlinderung führt. Sie können sich zu jeder Tageszeit massieren, aber am besten nach dem Training.

Vorsicht: Wenn Sie schwanger sind, konsultieren Sie vor einer Massage Ihren Arzt, da es gefährlich sein kann, bestimmte Druckpunkte zu stimulieren.

6. Eisbeutel:

Eine der idealen Möglichkeiten, Entzündungen und Schwellungen im Fersenbereich zu lindern, ist die Verwendung eines Eisbeutels oder auch als Eistherapie bekannt. Es hilft, die Blutgefäße auf eine schmerzhafte Größe zu verkleinern, wodurch Schwellungen und Entzündungen verringert werden. Verwenden Sie einen mit Eis bedeckten Saftbehälter und rollen Sie ihn über die schmerzende Ferse. Folgen Sie diesem Vorgang für etwa 20 Minuten und lassen Sie ihn weitere 40 Minuten in Ruhe, bevor Sie die Eisflasche erneut aufsetzen.

7. Vitamine und Mineralstoffe:

Die Aufnahme von Kalzium und Magnesium sind notwendige Vitamine und Mineralstoffe, die dazu beitragen, Kalziumablagerungen im Körper zu reduzieren, die Fersenschmerzen verursachen. Kalzium hilft, das Knochenwachstum zu regulieren und sie gesund zu halten. Gleichzeitig verhindert die Zufuhr einer angemessenen Menge Magnesium die Bildung von Kalkablagerungen und nutzt es für die Knochengesundheit.

  • Grünes Blattgemüse, Nüsse, Sojabohnen, Milch, Käse und Joghurt sind einige der Lebensmittel, die reich an Kalzium sind.
  • Vollkorn und verschiedene Bohnensorten sowie brauner Reis sind Magnesiumquellen.

8. Yoga:

Yoga bietet Kraft, Flexibilität, zusammen mit mehreren anderen gesundheitlichen Vorteilen. Wenn Sie unter Fersenschmerzen leiden, bleiben Sie bei Dehnungen, die nicht mehr Druck auf Ihre Fersen oder Ihr Fußgewölbe ausüben. Wählen Sie Dehnungen, die keine plötzlichen Bewegungen erfordern, und machen Sie Yoga zur natürlichen Behandlung des Fersensporns. Im Gegensatz zum Laufen oder anderen Aerobic-Übungen übt Yoga sehr wenig Druck auf die Fersen aus. Hier ist eine Liste von Dehnungen, die Sie ausprobieren können.

  1. Zehen Pose.
  2. Girlandenpose.
  3. Bergpose.
  4. Gebundene Winkelpose.
  5. Verzweigung der Füße Pose.

9. Kompressionsstrümpfe:

Wenn Sie eine sofortige Schmerzlinderung in Ihren Fersen suchen, sind Kompressionsstrümpfe die perfekte Lösung für Sie. Kompressionsstrümpfe üben einen sanften Druck auf Ihre Fersen aus, indem sie die Durchblutung im schmerzbetroffenen Bereich erhöhen. Wenn Sie Kompressionsstrümpfe tragen, wird Ihre Ferse die ganze Zeit gedehnt, wodurch Sie die Schmerzen lindern können.

10. Richtige Schuhe:

Schlecht sitzende Schuhe verursachen nicht nur Beschwerden; es führt auch zu Schmerzen im Fersenbereich. Sie können maßgeschneiderte Orthesen in Ihre Schuhe einsetzen und so sofortige Linderung verschaffen. Konsultieren Sie einen Podologen für solche Orthesen, die Ihren Bedürfnissen entsprechen. Hier ist eine Liste von Dingen, die Sie beim Kauf von Schuhen beachten sollten.

  • Flexibilität.
  • Fester Fersenhalt.
  • Erhöhte Ferse.

11. Freiverkäufliche Medikamente:

Diese Medikamente werden im Allgemeinen verschrieben, um Entzündungen in Ihrem Körper zu reduzieren, da sie entzündungshemmende Eigenschaften haben. Over-the-counter-Medikamente verhindern Schäden, indem sie Entzündungen im Gewebe reduzieren. Einige der auf dem Markt erhältlichen rezeptfreien Medikamente sind:

  • Ibuprofen.
  • Asprin.
  • Naproxen-Natrium / Naproxen.

Vorsicht: Menschen, die an Nierenproblemen, Geschwüren und Magenblutungen leiden, sollten diese Medikamente vermeiden.

12. Kalt- und Warmwasser:

kaltes und heißes Wasser

Der Wechsel zwischen heißem und kaltem Wasser kann ein perfektes natürliches Heilmittel gegen Fersenschmerzen sein. Die Durchblutungsförderung ist das Ergebnis der Wärmebehandlung, während die Kältebehandlung Reizungen reduziert. Dieser Vorgang kann durch die Verwendung eines Eisbeutels und einer warmen Unterlage erreicht werden. Legen Sie das warme Pad für zehn Minuten auf die Ferse und wechseln Sie es dann mit einem Eisbeutel ab. Dieser Prozess hilft, Ihre Fersenschmerzen schnell zu lindern.

13. Küchen-Tonikum für Fersenschmerzen:

Hausmittel gegen Fersenschmerzen

Wie der Name schon sagt, wird dieses Gewürz aus Zutaten zubereitet, die Sie in jeder Küche leicht finden können.

Zutaten:

  1. Bockshornkleesamen.
  2. Sabot.
  3. Ajowan-Samen.
  4. Zwiebelsamen.

Vorbereitung:

  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einem feinen Pulver mixen.
  • Verbrauchen Sie einige Monate lang täglich einen Löffel dieser Mischung.

14. Cayennepfeffer:

Cayennepfeffer hat einen Wirkstoff namens Capsaicin, der Fersenschmerzen verhindert, indem er die Hautgelenke unempfindlich macht. Es hilft, die Substanz P in den Nervenenden zu verbrauchen, was keine Schmerzen im lokalen Bereich verursacht.

Zutaten:

  1. Halber Löffel Cayennepfefferpulver.
  2. Ein kleiner Eimer voller warmem Wasser.

Vorbereitung:

  • Cayennepfefferpulver in den kleinen Eimer Wasser geben und gut vermischen.
  • Weiche deine Füße für ein paar Minuten in diesem Eimer ein.
  • Wenn du deine Füße aus dem Wasser nimmst, tupfe sie trocken.

Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten:

Bei folgenden Symptomen müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen:

  • Unerträgliche Schmerzen in der Nähe deiner Ferse.
  • Schwellung in der Nähe der Ferse.
  • Wenn Sie Ihren Fuß nicht nach unten bewegen können.
  • Wenn du nicht laufen kannst.
  • Wenn Sie Fieber, Kribbeln oder Taubheitsgefühl in der Ferse zusammen mit Schmerzen haben.

Wenn Sie Fersenschmerzen nicht sofort behandeln, werden sie schmerzhaft und wirken sich auf Ihren Alltag aus. Sie können nicht jedes Mal ein Schmerzmittel einnehmen, wenn Sie ein Problem haben; das kann noch gefährlicher sein. Probieren Sie die in diesem Artikel erwähnten Hausmittel gegen Fersenschmerzen aus, um Linderung zu schaffen, damit Sie sich bald besser fühlen. Wenn das Problem nach einer Woche weiterhin besteht, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel enthaltenen Meinungen und Tipps sind Anregungen und ersetzen keine ärztliche Beratung. Es ist ratsam, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie sich für eine Behandlung entscheiden. Die Website ist nicht verantwortlich für die Auswirkungen, die diese Mittel auf Ihren Körper haben.

Häufig gestellte Fragen:

1. Wie können Sie den Fersen mit Schuhen Komfort bieten??

Antwort: Eines der größten Probleme, mit dem Menschen, die Schuhe tragen, konfrontiert sind, sind ihre Sohlen. Die Sohlen deiner Schuhe verhärten bei regelmäßiger Abnutzung, was zu heilenden Schmerzen führt. Sie können Komfort und Unterstützung erhalten, indem Sie Gelpads und Memory-Kissen darin platzieren. Diese sind sehr reibungslos verfügbar und kosten kein Vermögen.

2. Ist es sicher, Fersenschmerzen zu ignorieren??

Antwort: Das Ignorieren von Schmerzen, die länger als eine Woche anhalten, kann zusätzliche Probleme verursachen. Sie können Hausmittel als anderen Schmerzlinderungsmechanismus verwenden, wenn Fersenschmerzen durch vorübergehende Faktoren wie Schuhe oder kleine Verletzungen verursacht werden. Lassen Sie sich von einem Arzt untersuchen, wenn Sie starke und häufige Fersenschmerzen haben. Die Vernachlässigung dieses Schmerzes kann irreversible Schäden verursachen.

3. Ist eine Langzeitpflege notwendig, um Fersenschmerzen zu behandeln??

Antwort: Die zugrunde liegenden Ursachen, die zu Fersenschmerzen führen, können auch nach der Behandlung bestehen bleiben. Daher ist eine angemessene Pflege für sich selbst erforderlich, um das Wiederauftreten von Fersenschmerzen zu vermeiden.

Top 14 Hausmittel gegen Fersenschmerzen