So kontrollieren Sie den Schlaf

Frustriert Sie Ihr Schlaf? Natürlich ist es nicht gut, zu wenig Schlaf zu bekommen, aber zu viel Schlaf kann auch viele Probleme verursachen! Schlaf ist der normale Zustand der Bewusstlosigkeit, den die meisten Tiere wie auch Menschen erleiden, wobei ihr aufmerksamer freiwilliger Körperlauf tatsächlich verdichtet wird. Es ist eine Möglichkeit für den physischen Körper, sich selbst zu erneuern, wegen des Nervensystems zur Muskulatur.

Schlafkontrolle

Für viele Menschen ist extreme Schläfrigkeit bei der täglichen Arbeit, aber auch bei Freizeitaktivitäten und Kinderbetreuung, wirklich ein Thema. Dies wird als Hypersomnie erkannt, wiederholte Schläfrigkeit, die Menschen dazu bringt, häufig ein Nickerchen zu machen, noch bei der Arbeit.

Tipps zur Schlafkontrolle:

1. Ändern Sie Ihren Lebensstil:

a) Mit dem Rauchen aufhören:

Nikotin ist tonisierend und verhindert somit das Einschlafen.

b) An einen Schlafplan anhängen:

Halten Sie sich an einen Schlafplan, um sich an einen Schlaf-Wach-Zyklus zu gewöhnen und einen gesünderen Schlaf zu fördern.

c) Alte Matratze wechseln:

Wenn Ihre Matratze alt ist (mehr als 6-7 Jahre), ist es an der Zeit, sie gegen eine neuere auszutauschen.

d) Hitze:

Die ideale Temperatur für Ihr Schlafzimmer beträgt etwa 70 ° F oder 21 ° C.

e) Elektronik ausschalten:

In Ihrem Schlafzimmer darf es kein falsches Licht geben. Trotzdem können die kleinen LED-Leuchten Ihren Schlaf stören. Meiden Sie außerdem 1-2 Stunden helles Licht, bevor Sie ins Bett gehen (wie beim Fernsehen).

f) Abendessen essen:

Warte mindestens 3 Stunden später, bevor du dein Abendessen vor dem Schlafengehen einnimmst.

2. Sorgen Sie für ausreichenden Nachtschlaf:

Das kann klar klingen; Viele von uns geben jedoch nach, sich eine Stunde zu rasieren, ansonsten zwei Stunden weniger Schlaf im Sonnenaufgang, sonst nachts, um andere Dinge zu tun. Fast alle Erwachsenen brauchen 7 bis 9 Stunden pro Nacht, und Jugendliche brauchen oft ganze 9 Stunden. Blockiere jede Nacht 8 oder 9 Stunden für den Schlaf.

3. Übung:

Halten Sie Ihr Blut den ganzen Tag über fließend, können Sie Ihren Körper in Form halten und Ihre Schlafgewohnheiten besonders gesund aufbauen. Wenn Ihr Job es Ihnen nicht erlaubt, sich körperlich zu betätigen, versuchen Sie, vor dem Abendessen zu joggen, ansonsten Yoga. Trainiere jedoch nicht vor dem Schlafengehen, sonst fällt es dir schwerer, einzuschlafen.

4. Vervollständigen Sie eine Schlafaufzeichnung:

Das Aufzeichnen Ihrer Schlafmuster zusammen mit den Verhaltensweisen, die Sie vor dem Schlafengehen unternommen haben, wird es Ihnen erleichtern, Ihren Auslöser für einen guten oder schlechten Schlaf zu bestimmen. Sie werden auch den Zusammenhang zwischen Ihrem Wachheitsgrad während des Tages sowie der Menge an Schlaf beobachten, die Sie jede Nacht bekommen haben.

5. Sei gesund:

Durch das Auffüllen der Vitamine und Nährstoffe in Ihrem Körper können Sie physisch auf Kurs bleiben. Schlucken Sie viel Wasser, da Dehydration Sie übermüdet und es erschwert, bei Sonnenaufgang aufzuwachen.

6. Halten Sie Ablenkung aus dem Bett:

Benutze dein Bett zum Schlafen. Sie sollten nicht lernen, fernsehen, Videospiele spielen oder einen Laptop im Bett verwenden. Vermeiden Sie auch intensive Diskussionen im Bett. Sie könnten dich schlaflos verlassen.

7. Aufwachen und etwas ausführen:

Sobald Sie Ihre Routine abgeschlossen haben, bewegen Sie sich. Spaziergang zur Arbeit, ansonsten wenn Sie mit dem Auto fahren, parken Sie etwas außerhalb und nehmen Sie die Treppe hoch. Am Wochenende können Sie spazieren gehen oder staubsaugen. Was auch immer Sie tun, Ihr Blut bewegt sich. Es wird Ihnen ermöglichen, die durch den Schlaf hinterlassenen geistigen Spinnweben zu beseitigen und sich in Wachsamkeit zu begeben.

9. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn dies erforderlich ist:

Ihre Schlafstörungen können eine physiologische Grundlage haben, die ein Arzt diagnostizieren und behandeln kann. (Beachten Sie jedoch, dass eine Menge Schlafmittel kontraproduktive Nebenwirkungen haben können.